Freie Fahrt auch ohne Stromanschluss

Freie Fahrt auch ohne Stromanschluss

Ein neuer Drehtorantrieb macht es erstmalig möglich, Einfahrtstore ohne Anschluss an das Stromnetz per Akku automatisch zu betreiben. Die Einfahrt zum Grundstück liegt meist in einiger Entfernung zum Haus. Das Problem: Soll das Einfahrtstor mit einem automatischen Antrieb versehen werden, ist es schwierig, ihn mit der dafür notwendigen Energie zu versorgen. Bisher mussten hierfür aufwändig Kabel verlegt werden, um den Antrieb an das Stromnetz anzuschließen. Das kostet Zeit und Geld und ist optisch nicht die beste Lösung. Mit dem neuen RotaMatic Akku des Herstellers Hörmann lässt sich das Einfahrtstor nun unabhängig von der externen Stromversorgung automatisch öffnen und schließen.

Der RotaMatic Akku verfügt über eine Energiekapazität von bis zu 30 Tagen und wird danach einfach mit Hilfe eines mitgelieferten Ladegerätes wieder aufgeladen. Der Transport zur Ladestation ist kein Problem, denn der Akku besitzt einen praktischen Handgriff und ist sehr leicht. In einem Schaltschrank, der an einem der Torpfosten sitzt, ist der Antrieb sicher vor Witterungseinflüssen geschützt.

Wer sich das manuelle Aufladen des Akkus sparen möchte, kann bei Hörmann darüber hinaus ein Solarmodul erhalten.

Es versorgt den Antrieb mit Strom und der Gang zum Ladegerät wird überflüssig. Das Zubehörpaket enthält darüber hinaus einen Wechselakku und einen Diebstahlschutz für den Akku Außerdem bietet Hörmann Extras wie Sicherheitslichtschranke oder zusätzliche Schließkantensicherung für noch mehr Bediensicherheit.

Die einfach zu programmierende Steuerung des schlanken Antriebs gewährleistet bei gleich breiten Torflügeln einen synchronen Bewegungsablauf. Auch das Öffnen von nur einem Torteil als Gehflügel ist möglich. Durch den mitgelieferten Vier-Tasten-Handsender lassen sich sowohl Einfahrtstor als auch Garagentor bequem bedienen. Zusätzliche Empfänger werden nicht gebraucht, die Abstimmung von Antriebssystemen unterschiedlicher Hersteller entfällt und das alles ohne Strom.

Ein weiteres wichtiges Detail des neuen Hörmann-Antriebs ist der fehlende Endanschlag. Das Tor bleibt automatisch in der korrekten Schließposition stehen. Dadurch entfällt der optisch störende Auflaufbock, der eine gefährliche Stolperfalle darstellt.

Automatischer Betrieb ohne Anschluss ans Stromnetz: der neue Drehtorantrieb RotaMatic Akku von Hörmann. Foto: Hörmann