Freiheit für Ingrid Betancourt

Freiheit für Ingrid Betancourt

PM Nr. 42/06 vom 23. Februar 2006

Zum vierten Jahrestag der Entführung der früheren kolumbianischen Präsidentschafts-kandidatin der Grünen Ingrid Betancourt erklären Reinhard Bütikofer und Claudia Roth, Bundesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

Wir fordern die Guerilla-Bewegung Farc auf, Ingrid Betancourt freizulassen und ihr jahrelanges Martyrium endlich zu beenden. Frau Betancourt war mit ihrem entschlossenen Einsatz gegen Korruption und Drogenhandel zu einer Hoffnungsträgerin für Kolumbien geworden. Entführer und Regierung sollten Verhandlungen aufnehmen mit dem Ziel der Freilassung von Frau Betancourt. Ihre Entführung steht auch stellvertretend für Tausende von Menschen, die in Kolumbien verschleppt wurden und deren Schicksal ungeklärt ist. Je mehr öffentliche Aufmerksamkeit es für die Opfer der Entführungen gibt, desto besser sind ihre Chancen, wieder in Freiheit zu kommen.´

© BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BundesvorstandSigrid Wolff, PressesprecherinPlatz vor dem Neuen Tor 1, 10115 BerlinTel: 030-28442 131/134, Fax: -28442 234,Email: presse@gruene.de