Freischneider

Bei einem Freischneider handelt es sich um eine Art Motorsense, die zum Kürzen von Gehölzen und Sträuchern an unübersichtlichen oder schwer erreichbaren Stellen benutzt wird.
Der Einsatzbereich eines Freischneiders richtet sich hierbei nach der Leistungsfähigkeit des Schneidegerätes. So findet man hier entweder ein Messer oder einen Faden vor.

Ein Faden eignet sich hauptsächlich für Gras. Er schneidet es nicht, sondern schlägt es ab. Bei einem Messer gibt es verschiedene Arten: Das zweischneidige Doppelmesser ist für leichte Beanspruchung wie das Schneiden von Gras, das sternförmige Messer ist für Unterholz bzw. Dickichtmesser und die stärkste Variante ist ein kreissägeblattähnliches Messer für hohe Beanspruchung. Damit kann man sogar dünne Bäume schneiden.

Freischneider gibt es auch mit verschiedenen Antriebsarten. Die einfachen für Gras, also die mit einem Faden, sind meist mit einem Stromanschluss ausgestattet. Somit sind sie auch vom Gewicht her problemlos zu handhaben. Die stärkeren Modelle besitzen oft einen Benzinmotor. Dieser wird dann meist auf dem Rücken getragen, da es sich hier um ein ziemliches Gewicht handelt.

Bei der Benutzung von einem Freischneider sollte man immer auf ausreichende Sicherheitskleidung achten. Dazu gehören auf alle Fälle festes Schuhwerk und eine Schutzbrille, ebenfalls wird empfohlen, Handschuhe zu tragen. Je nach Lärmintensität ist auch ein Gehörschutz zu empfehlen.