Für Fassadenarbeiten - hier Klinkerarbeiten - immer das richtige Gerüst wählen...

Je nach Gewerk "Putzer, Maler oder Klinkerbau" muß/sollte ein anderes Gerüst/Ausführung gewählt werden !

Wenn eine Hausfassade Verputze ( WDVS ) oder nur vom Maler gestrichen werden soll, dann reicht es aus, das "normales" Fassadengerüst mit einer Feldlänge von 3 Meter ( hier MJ-Gerüst 70 ) aufgebaut wird.

Soll die Hausfassade aber verblendet werden, mit Klinker,Ziegel, Backstein oder KS-Bossiert, dann MUß ein Gerüst mit einer Feldlänge von 2,50 Meter gesetzt werden, sonst kann es vorkommen das daß Gewicht der Mauer- Klinkersteine für die Gerüstdielen mit 3 Meter Abstand zu schwer werden...

es sollten aber bei diesen arbeiten klinker-arbeiten nicht zu viele klinker auf den geruestdielen zwischengelagert werden bzw nur 250 cm geruestdielen verbaut werden

Hier sieht man deutlich das sich die beinden Holzgerüstdielen unter dem Gewicht der aufgereihten Klinkersteine ( Vandersanden Verblender/Klinker ) biegen...

Gerüstklasse 3 ( 3 Meter Gerüstfeldlänge ) für Maler, Putzer, Fensterbau usw.

Gerüstklasse 4 ( 2,50 Meter Gerüstfeldlänge ) für Maurer, Stahlbau usw. mit schweren Baustoffe, Baumaterialien die auf dem Gerüst zwischengelagert werden müssen !

Auf jedenfall sind die Klinker-Verblender durch überdecken mit Baufolie gegen Regen/Schnee von Oben geschützt, das sollte auch so sein, beim vermauern/verklinkern sind nasse Klinkersteine nicht gerade ratsam !