Geänderte allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bisotherm- und Bisophon-Planelemente:

Geänderte allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen für Bisotherm- und Bisophon-Planelemente:

Verbesserungen sowohl bei der Wärmeleitfähigkeit
als auch der Festigkeitsklasse des Mauerwerks

Dank intensiver Forschung der Bisotherm GmbH, Mülheim-Kärlich, konnte die Wärmeleitfähigkeit des Mauerwerks aus Bisotherm-Planelementen auf  0,12 W/mK weiter optimiert werden. U-Werte ab 0,30 W/m2K können so erreicht werden. Entsprechend wurde jetzt die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung für dieses Mauerwerk geändert. Erweitert wurde die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung der BISOPHON-Planelemente. Ergänzt wurde die Zulassung, neben den vorhandenen Festigkeitsklassen 4, 6 und 12, um die neue Festigkeitsklasse 20 in den Rohdichteklassen 2,0 und 2,2.

In Verbindung mit dem BISOPLAN-Dünnbettmörtel, der auch in der Zulassung enthalten ist, werden zulässige Druckspannungen bis 3,2 N/mm2 erreicht. Dieses Mauerwerk übernimmt nicht nur höchste Lasten, sondern bietet auf Grund der hohen Rohdichteklasse 2,2 auch bei geringen Wanddicken einen hervorragenden Schallschutz.

Die Planelemente von Bisotherm haben ein Format von 100 Zentimeter Länge und 62,5 Zentimeter Höhe und sind in Wanddicken von 11,5 bis 36,5 Zentimetern erhältlich. So kann mit vier Planelementen in geringerer Arbeitszeit als mit herkömmlichen Steinen hier sind in der Regel zehn Lagen notwendig die übliche Geschosshöhe erreicht werden. Um eine rationelle und schnelle Bauweise zu gewährleisten, ermittelt Bisotherm anhand der Architektenzeichnungen bereits vor Baubeginn den exakten Materialbedarf, konfektioniert die Steine maßgerecht und liefert sie direkt mit Positionsnummern auf Paletten an die Baustelle. Planelemente, die zuerst benötigt werden, liegen dabei auf der Palette stets griffbereit obenauf. Die objektbezogene Kalkulation garantiert, dass kein Stein zuviel auf die Baustelle kommt und es weder Bruch noch Verschnitt gibt. Das bedeutet nicht nur Zeit- und Geldersparnisse für den Bauunternehmer, sondern hält auch die Baustelle sauber und schont die Umwelt. Durch die Verarbeitung mit Dünnbettmörtel entsteht zusätzlich ein Zeitvorteil. Wichtig: Zur Herstellung des Mauerwerks mit Planelementen nach der jetzt erteilten allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung darf nur der Bisotherm-Dünnbettmörtel verwendet werden.

Weitere Informationen zum Bauen mit Bisotherm- und Bisophon-Planelementen erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02630/9876-0, per Fax unter der Durchwahl -90 oder im Internet unter www.bisotherm.de.