Granit beim Hausbau, Granit für Fensterbänke, Tischplatten, Küchenplatten oder Waschtische usw

Bei Granit handelt es sich um ein magmatisches Tiefengestein (auch Plutonit) genannt.

Es ist manchen vulkanischen Gesteinsarten ähnlich und besteht aus Quarz, Feldspaten, Glimmer und weiteren dunklen Mineralien. Granit ist sehr massig und grobkristallin. Normalerweise ist Granit mittelkörnig oder grobkörnig. Die Kristalle des Granits können eine Größe von einem Millimeter bis hin zu mehreren Zentimetern haben. Die Kristalle sind mit bloßem Auge erkennbar. Granit kann bläulich, gelblich oder rot sein, dies wird beeinflusst von der Art der Erstarrung, dem Mineralgehalt oder von Einflüssen der Umwelt. Granit entsteht, wenn Gesteinsschmelzen, wie beispielsweise Magma, innerhalb der Erdkruste erstarren. Dies geschieht in Tiefen von mehr als zwei Kilometer unterhalb der Erdoberfläche. Typische Bereiche, in denen das granitische Magma entsteht, sind zum Beispiel Wurzel von Gebirgen. Danach steigt dieses durch Bewegungen der Erdkruste von der unteren Erdkruste in die obere Kruste. Dieser Aufstieg wird Intrusion genannt, dabei bilden sich Körper aus Magma, die mehrere Hundert Kilometer lang werden können. Das Magma erstarrt langsam.

Dieser Vorgang geht nur sehr langsam in einer Tiefe von mehreren Kilometern vonstatten. Je nach entsprechender Schmelztemperatur eines Minerals oder sonstigen Bestandteils von Granit bilden sich die ersten Kristalle. Der nun erstarrte Granit gelangt dann an die Erdoberfläche durch Bewegungen der Erdkruste und Abtragung von Gestein, das sich über dem Granit befindet. Granite findet man auf allen Kontinenten, da sie zu den häufigsten Gesteinsarten innerhalb der kontinentalen Erdkruste zählen, vor allem an Subduktionszonen. Vorkommen von Granit befinden sich beispielsweise in den Alpen, im Bayerischen Wald, Erzgebirge, Odenwald, Schwarzwald, Thüringer Wald oder in Polen. Es gibt verschiedene Arten von Granit, diese werden je nach ihrer Entstehungsart unterschieden, zum Beispiel ob diese durch das Schmelzen von Sedimentgesteinen oder ob sie beim Aufreißen von der kontinentalen Kruste erscheinen. Es gibt I-Typ, S-Typ, A-Typ und M-Typ Granite. Die Bezeichnungen kommen vom Anfangsbuchstaben des englischen Wortes, das die jeweilige Entstehungsart beschreibt.

Als Baustoff findet Granit in mehreren Bereichen Verwendung. Bei einem dieser Bereiche handelt es sich um den Straßenbau. Im Straßenbau wird Granit bei Pflastersteinen und Bordsteinen eingesetzt, aber auch bei Gehwegplatten oder Schotter. Die Verwendung als Schotter findet Granit auch im Bahnbau. Des Weiteren verwendet man Granit im Bauwesen, beispielsweise als Bekleidung für eine Außenwand. Weitere Anwendungsgebiete von Granit sind Bodenbeläge. Auch Denkmäler oder Grabsteine können aus Granit hergestellt werden. Auch im Innenbau wird Granit eingesetzt bei der Wandbekleidung oder als Belag für Treppen oder Böden. Darüber hinaus ist Granit geeignet für Fensterbänke, Tischplatten, Küchenplatten oder Waschtische