Größter Komfort - auch auf kürzeren Strecken

Größter Komfort - auch auf kürzeren Strecken

GRAMMER-Sitze für den Regionalverkehr setzen auf modernes Design, natürliche Materialien und effektiven "Schutz" gegen Vandalismus

So unterschiedlich Distanzen und Strecken im Regionalverkehr sind, so vielfältig ist die Palette an GRAMMER Sitzsystemen. Alle stehen gleichermaßen für größtmöglichen Komfort auf kurzen und mittleren Strecken. Darüber hinaus überzeugen die GRAMMER Fahrgastsitze auch durch ihre Resistenz gegen Vandalismus, ein immer größeres Problem im Nah- und Regionalverkehr. Wo rohe Kräfte sinnlos walten... Gegen böswilligen Vandalismus ist nicht immer ein Kraut gewachsen. Nicht nur an sozialen Brennpunkten oder bei Großereignissen wie z.B. Fußball-Spielen toben sich vor allem Heranwachsende gerne mutwillig an den Innenausstattungen von Bussen und Bahnen aus. GRAMMER hat auch für dieses Problem eine Lösung entwickelt: Sitze, die gegen Vandalismus (fast) resistent sind: Eine Spezialkonstruktion mit stich- und schnittfestem Bezugsmaterial ersetzt dabei die alten Polsterungen. Sie wird auf einem Metallrahmen mit komfortabler Unterfederung befestigt. Auf diese Weise kann bei Bedarf der einzelne Sitz ausgetauscht oder die komplette Sitzausstattung jederzeit auf ein neues Innendesign umgestellt werden. Mit diesem System können die kompletten Sitze eines Wagens an nur einem Arbeitstag ausgewechselt werden. Das Ergebnis: Optisch aufgewertete und attraktive Bahnen innerhalb eines Minimums an Standzeit.

Einer für alle - der modulare Aufbau des D3000Das modulare Baukasten-System beim D3000 ermöglicht die variable Ausstattung eines Zuges mit verschiedenen Komfort-varianten, eine flexible Bestuhlung und damit eine optimale Raumnutzung. Eine zwei- oder dreiteilige Sitzplatzanordnung, eine Ausführung mit Reihen oder die vis-á-vis-Version sind ebenso möglich wie Klappsitzversionen. Die einfache Montage - analog natürlich auch die Demontage - erlaubt eine schnelle Austauschbarkeit aller Komponenten und hat damit entscheidende Auswirkungen auf die sogenannten Lifecycle-Costs, also die laufenden Kosten, die während des "Lebenszyklus" eines Sitzes entstehen. Das System D3000 ist auch ein ausgesprochenes Leichtgewicht: Die qualitativ hochwertige Holmbauweise, die für höchste Festigkeit und Oberflächenqualität steht, bringt durch den Einsatz von Aluminium eine nennenswerte Gewichtsersparnis.

Der D3000 besticht durch sein modernes Design, durch klare Formen und Linienführung. Bei der Herstellung werden ausschließlich natürliche Materialien wie Holz, Aluminium und Stoff verwendet. Für höchsten Sitzkomfort sorgt vor allem ein größeres Polstervolumen in Verbindung mit einer Polsterkonturierung, insbesondere an den Seiten. Mit dem Rückenklapptisch, dem individuell gestaltbaren Haltegriff, der klappbaren Mittelarmlehne und der Audio-Ausstattung verfügt der D3000 über alle Features eines Premium-Sitzes.

Der E3000 - platzsparend und extrem belastbarDie Passagiersitz-Variante E3000 von GRAMMER wird bisher vor allem in Großbritannien eingesetzt, wo höchste Anforderungen hinsichtlich des Crash- und Brandverhaltens gelten. Der E3000 für Nahverkehrs- und Regionalzüge besticht nicht nur durch sein ansprechendes Äußeres, sondern auch durch sein Innenleben. Er ist besonders ergonomisch gestaltet und optimal auf die menschliche Sitzhaltung abgestimmt. Bei seiner Konstruktion spielten aber auch die Anforderungen der Bahnbetreiber eine große Rolle: Durch seine platzsparende Form ermöglicht der E3000 eine sehr dichte Bestuhlung der Zugabteile, ohne Komfort und Beinfreiheit für den Fahrgast einzuschränken. Der Gesamtaufbau des Sitzes bietet außerdem einen extremen Vandalismus-Schutz, denn er verzichtet auf Sitz-Spalten und auf die Verwendung von Kunststoffbauteilen. Stattdessen kommt eine komplette Stahlkonstruktion aus Leichtbaustahl zum Einsatz.