Haus renovieren Haus umbauen

Macht das Eigenheim von außen wie von innen einen traurigen Eindruck, wird es Zeit, dem ein Ende zu bereiten und zu überlegen, was getan werden kann.

Umbau vom Altbau, z.B. auch durch anbau einer Dachgaube bei der Altbau Sanierung Renovierung nicht zu verachten !Dies ist genau der Moment, damit zu beginnen, das Haus zu renovieren. Renovierung bedeutet Erneuerung und allgemein ist darunter zu verstehen, Wänden, Türen, Fenstern einen neuen Anstrich zu verpassen und ein Tapetenwechsel. Auf jeden Fall eine kostengünstige Variante dem Domizil wieder ein strahlendes Aussehen zu verleihen. Kostenaufwendiger wird es, sollte das Erneuern tiefer ins Gemäuer gehen. Sollten z. B. brüchig gewordene oder morsche Holzbalken auch noch viele runde oder ovale Löcher mit watteartigen Gebilden vorweisen, haben sich Schädlinge eingenistet und das Holz muss unbedingt erneuert werden. Dies ist jedoch nicht gleichzusetzen mit einer Sanierung, was aus dem Lateinischen übersetzt, Heilung bedeutet. Ein Haus muss saniert werden, hat sich durch Feuchtigkeit Schimmel oder Schwamm in den Mauern etabliert, dann ist es "krank". Um den Unterschied zwischen Haus renovieren und sanieren zu verdeutlichen – bei einer Renovierung wird verbrauchtes Material ausgetauscht und eine Sanierung, z. B. durch Energie sparende Maßnahmen, zu einem höheren Standard aufgewertet.

Die Verschönerung außen und innen wird zu einer aufwendigen Kostenfrage, wenn die Fassade Verputz und Anstrich braucht, die Garage eventuell ein neues Tor und der Gartenzaun komplett ausgetauscht werden muss. Dies gilt auch im Badezimmer für Kacheln, Badewanne, Waschbecken und WC oder Treppenstufen sind durchgetreten und das Geländer wackelt. Hat das Haus jedoch eine solide, intakte Grundsubstanz, d. h. es ist nicht nötig, Holzbalken, elektrische Leitungen, Wasser-und Heizungsrohre und das Dach freizulegen oder zu ersetzen, ist das Haus zu renovieren einem Neubau vorzuziehen. Die beste Möglichkeit, die richtige Maßnahme zu ergreifen, erfordert eine Bestandsaufnahme, eine präzise Kalkulation der Arbeits-und Materialkosten sowie die Berechnung des Zeitaufwandes für eine Renovierung und einen Neubau.

Ist eine Renovierung sehr kostenintensiv, was sich bei einem Vergleich der Projekte leicht feststellen lässt, kann die Entscheidung zugunsten des Neubaus ausfallen. Jedoch sollte dabei nicht vergessen werden, dass jede Handwerkerrechnung von Wohneigentümern prozentual steuerlich absetzbar ist. Mit eingebrachter Eigenleistung, für Arbeiten, die selbst gemacht werden können, kann es dann doch lohnender sein, das Haus zu renovieren. Mieter erhalten schon im Mietvertrag auferlegt, nach einer bestimmten Anzahl von Jahren Renovierungsarbeiten vorzunehmen. Dies kann bei Unkenntnis der Lage, ziemlichen Ärger mit sich bringen. Inzwischen gibt es sogar Gerichtsurteile, die besagen, auch wenn im Mietvertrag Renovierung steht, muss ein Mieter z. B. keine Holzbalken auswechseln, denn eigentlich sind damit nur einfache Schönheitsreparaturen gemeint, die sich auf das Streichen von Wänden, Türen oder Fenstern beschränkt.