HDS-Schutzsystem krönt Objekterweiterung

HDS-Schutzsystem krönt Objekterweiterung

Tageslichttechnik, Belüftung, Flachdachentwässerung sowie Rauch- und Wärmeabzugsanlagen - in diesen Bereichen der Flachdach-technik ist die ESSMANN GmbH zu Hause. Niemand verfügt in diesen Tätigkeitsfeldern über mehr Kompetenz als das Unternehmen aus Bad Salzuflen. Klar, dass Hammersen Elementbau als langjähriger Marktpartner bei der Erweiterung seiner Firmenzentrale im Frühjahr 2005 auf die Fähigkeiten des Spezialisten zurückgriff.Im Gewerbegebiet Osnabrück an der Chemnitzer Strasse verfügt der Auftraggeber über ein ca. 5.000 m² großes Firmengelände, auf der der Verarbeitungs- und Montagebetrieb von Stahlleichtbauelementen seine Verwaltung und seine Fertigung untergebracht hat. Auf den vormals eingeschossigen Bau seines Büro- und Verwaltungstraktes wurde im Sommer 2005 ein weiteres Stockwerk aufgesetzt. Das bedeutete: Eine brandgeschützte Tragkonstruktion, die Verstärkung der vorhandenen Decken, Innenwände aus Sandwichelementen, eine einheitliche neue Fassade, ein seperates Treppenhaus sowie die Neugestaltung des repräsentativen Eingangsbereiches.

Nach Beratung mit den ESSMANN-Fachingenieuren wurde zunächst das vorhandene Satteldach-Lichtband demontiert und später durch ein neues Satteldach-Lichtband mit einer Verglasung in 16 mm Acrylglas des Typs Alltop und aufmontiertem HDS-Schutzsystem ersetzt.

Das ESSMANN-HDS-Schutzsystem bietet als Schutzsystem für lichtdurchflutete Bauelemente eine Vielzahl an Nutzenvorteilen. Ein Hauptnutzen - insbesondere bei Lichtbändern - stellt der Sonnen-schutz dar. Das außen liegende Profilsystem mit perforierter Alu-Blecheindeckung verhindert ein Aufheizen der darunter befindlichen Räume und gewährleistet ein angenehmes Raumklima bei nahezu gleichbleibenden Lichtverhältnissen. Darüber hinaus bietet der HDS-Schutz einen geprüften und zertifizierten Schutz vor Durchsturz für die Dauer der Gewährleistung, einen 100%igen Hagelschutz sowie einen Schutz vor Vandalismus und Einbruch.

Neben dem Einsatz bei allen marktbekannten Lichtbändern kann das HDS-Schutzsystem auch nachträglich bei allen ESSMANN-Lichtkuppeln nachgerüstet werden, wie auch beim Referenzobjekt von Hammersen Elementbau geschehen.

Gunnar Wippersteg, Marketing-Koordinator bei ESSMANN: "Die ESSMANN-Lichtkuppeln mit HDS-Schutz und eine zusätzlich eingebaute ESSMANN-Verdunkelungsanlage vervollständigen das neue Erscheinungsbild unseres Osnabrücker Marktpartners. Deshalb kennzeichnet auch der Systemgedanke unsere Planungs- und Ausführungsphase. Der Kunde hat es von der Planung bis zur Übergabe der funktionsfähigen Anlage stets mit nur einem Ansprechpartner zu tun. Dies wissen die Auftraggeber zu schätzen."

Weitere Informationen können angefordert werden bei

Essmann GmbH
Verkaufsförderung
Postfach 3280
32076 Bad Salzuflen
Tel.: 05222 / 791-0
Fax: 05222 / 791-132