Holz - Konstruktionsholz

Da der ein oder andere Handwerker selbst schon mal den Feler gemacht hat...

Für Unterkonstruktionen an der Fassade, Boden usw. sollte IMMER sogenanntes Konstruktionsholz ( ca. 15 % Restfeuchte ) geholt werden, ist zwar im Vergleich zu "normalem" Bauholz etwas Teurer, wenn aber sich die Bauholzbalken nach dem Verbauen "Biegen", sind die paar Euro mehr Ausgaben für das Konstruktionsholz schnell wieder eingespart....

Spreche aus Erfahrung....