Im Reich der kleinen Steine


Im Reich der kleinen Steine

Bevor am 17. Mai diesen Jahres in Günzburg bei Ulm das weltweit vierte Legoland eröffnet wird, stehen alle Beteiligten noch ziemlich unter Druck. In Stoßzeiten sind 600 Handwerker in dem seit 1997 geplanten Freizeitpark der berühmten Spielzeugmarke "Lego" bei der Arbeit. Mit von der Partie ist auch die R. Schweiger KG - Abdichtung + Isolierbau - aus Grafelfing. Die erfahrenen Dachdecker sorgen für eine dauerhafte Abdichtung der rund 12 Einzelgebäude auf dem Parkgelände. Auf den Dachflächen in Größen von rund 50 bis 2.500 Quadratmeter kommt die bewährte Kunststoff-Dachbahn Rhenofol CV der Mannheimer FDT FlachdachTechnologie GmbH & Co. KG zum Einsatz. Diese qualitativ hochwertige PVC-Dachbahn wird einlagig verlegt und entspricht der DIN 16734. Sie ist nicht nur witterungs- und UV-beständig, sondern im System auch widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme (DIN 4102). Auch übliche Industrie- oder Heizungsabgase können dieser über Jahrzehnte bewährten Dachbahn nichts anhaben. Schließlich überzeugt Rhenofol CV durch seine Langlebigkeit und Alterungsbeständigkeit.

Insgesamt rund 12.500 Quadratmeter Dachfläche mussten fachtechnisch einwandfrei angedichtet werden. Auch wenn es sich in aller Regel um eine klassische Leichtdachkonstruktion handelt, galt es, alle üblicherweise vorhandenen Details und Anschlüsse sauber zu lösen. In kleinen Teilbereichen führen die zum Parkangebot gehörenden kindgerechten Fahrgeschäfte auch über Dachflächen, so dass hier besondere konstruktive und abdichtungstechnische Maßnahmen erforderlich waren.

Nach der Eröffnung am diesjährigen Pfingstwochenende rechnet man in Günzburg bis zum Herbst mit einem Besuch von rund 1,2 Millionen Kindern samt deren Eltern. So erhofft man sich bereits im ersten Jahr schwarze Zahlen zu schreiben. Immerhin hat das dänische Familienunternehmen in den letzten zweieinhalb Jahren fast 200 Mio. Euro in den Bau des deutschen Legolandes investiert. Getreu der Lego-Vision "Kreativität und Phantasie" gibt es schon jetzt Planungen über eine mögliche Erweiterung des Parkangebotes