Immobilien als Wertanlage

Immobilien sind inflationsgeschützt und wertbeständig und bieten somit eine wertvolle und stabile Vermögensanlage. Immobilien gelten als solide und sichere Grundlage mit einer langfristigen Wertsteigerung durch die jährliche Rendite, die bis zu 4,6 Prozent jährlich betragen kann. Das ist nicht gerade viel aber im Gegensatz zu vielen anderen Wertanlagen die hier nur bis zu ca. 2,5 Prozent betragen doch sehr erheblich. Ein schuldenfreies und mietfreies Haus erhöht im Alter auf jeden Fall die Rente, schon alleine weil hier lästige Mietzahlungen entfallen. Hat man vielleicht noch eine Einliegerwohnung, so hat man hier den großen Vorteil, von den Mieteinnahmen profitieren zu können.

So kann man hier eine vermietete Wohnung im Alter sogar als zweite Renteneinnahme betrachten, oder den Verkauf einer Eigentumswohnung oder eines Hauses nutzen, falls es im Alter notwendig wird, das man eine betreute Seniorenwohnanlage benötigt und kann diese somit mit dem Verkauf der Wertanlage ohne Probleme finanzieren. Wer sich in jungen Jahren eine Immobilie anschafft, die er selber bewohnt, so kann er sicher sein, das er diese bis ins Alter auf jeden Fall abbezahlt hat. Wichtig ist es hierbei jedoch das man vor dem Kauf einer Immobilie auch deren Lage mit beachtet, sowie deren Zustand, die Finanzierung und auch die jeweiligen Zusatzkosten die hieraus entstehen können. Die höchste Priorität sollte aber sein, das man den Erwerb der Immobilie bis zum Eintritt in den Ruhestand auch vollständig ab bezahlt hat, so das man hier nur noch Rücklagen für die Instandhaltung bilden muss. Auch der Staat hat es nun erkannt, das Wohneigentum im Alter eine sehr bedeutende Rolle in der Alterssicherung spielt. Hier wird nun ähnlich wie bei der Riester Rente der Immobilienbesitz als Alterssicherung gefördert. Die heutige Finanzkrise macht aus der Immobilie wieder das was sie eigentlich schon immer war nämlich eine sehr gute Wertanlage. Der Wert eines Hauses steigt mit der Inflation, zu den soliden und sicheren Wertanlagen gehört die selbst bewohnte Immobilie. Hier müssen sich Immobilienbesitzer in den Zeiten wo turbulente Krisen auf dem Finanzmarkt kreisen, keine Sorgen um etwaige finanzielle Verluste machen.

Zu beachten ist aber das man beim Kauf einer Immobilie die man als Wertanlage nutzen möchte, das diese auch über einen guten Zustand verfügt, nicht das man sich in Gefahr begibt neben der Tilgung der erworbenen Immobilie noch mit Zusatzkosten für eventuelle Reparaturen oder die Wiederinstandsetzung zusätzlich belastet wird. Aus diesem Grunde ist es immer ratsam, das man sich bei der Suche nach einer guten und finanzierbaren Immobilie einen guten Berater hin zu holt.