Isolierung

Wenn man sein eigenes Haus plant, merkt man schnell, dass Tausende Sachen zu bedenken sind.

Bild einer Verblendung aus Kalksandstein hinter der KS Verblendung ca 8 cm breite Kerndämmung als Isolierung DämmungUnter anderem spielen Dämmung und Isolierung eine große Rolle. Vor allem möchte der Bauherr auf Dauer Kosten und Energie sparen. Wenn man auf der Suche nach der richtigen Isolierung für ein Haus ist, hat man viele Möglichkeiten und das Angebot ist groß. Es sollte ein Material sein, welches vor Kälte sowie vor Wärme schützt und gleichzeitig weder Umwelt noch Gesundheit belastet. Die Isolierung sollte gut zu verarbeitende Eigenschaften aufweisen aber trotzdem für den "Häuselbauer" bezahlbar sein.

Hier bietet sich das moderne Material Neopor an. Neopor ist ein Granulat, aus welchem Dämmstoffplatten hergestellt werden. Neopor glänzt, weil Infrarotabsorber und Reflektoren im Schaumstoff eingebaut sind. Die Neoporplatten lassen sich bei den Außenwänden leicht verarbeiten und leicht verlegen und finden sogar sehr oft bei Passivhäusern Verwendung. Auch Fertighäuser werden mit Systemelementen aus diesem Material hergestellt. Die Ökoeffizienz ist durch hochwertige Isolierung in jedem Fall rentabel und für lange Zeit eine gute Investition. Da man sowohl unter wirtschaftlichen, als auch unter Umweltgesichtspunkten an die Sache herangehen sollte, bietet sich diese Art der Isolierung für den Bauherrn sehr gut an. Es werden bei qualitativ hochwertigen Dämmung wertvolle Ressourcen geschont.

Bei der Gebäudesanierung wird seit einiger Zeit besonderes Augenmerk auf Energieeffizienz und Energiesparen gelegt. Dabei werden Außenwände, Fenster und Türen besonders beachtet. Aber besonders sensiblen Stellen – wie beispielsweise bei den Rollladen-Kästen – wird leider oft nicht genügend Beachtung geschenkt. Mit der Wärmebildkamera sieht man aber gerade an diesen Stellen qualitative Mängel, zum Beispiel in Form von höherer Schallübertragung. Belastungen durch Schall können im Extremfall sogar krank machen. Aber auch Zugluft und Wärmeverlust machen sich bemerkbar, welche Energieverschwendung verursachen. Da die Energiekosten in den letzen Jahren mehr und mehr steigen, empfiehlt es sich, optimal zu dämmen. Hier schaffen spezielle Dämmstoffe Abhilfe. Diese sind in verschiedenen Stärken und Ausführungen erhältlich. So kann man sie praktisch in jedes Fenster bzw. jeden Rollladenkasten einbauen und nach Bedarf auch im Nachhinein korrigieren. Das Material ist flexibel und einfach zu verlegen. Die Montage geht sehr einfach und schnell, weil sie jeder mit nur wenigen Hilfsmitteln durchführen kann. Der Einbau ist ohne Schmutz an Ort und Stelle möglich. Meist benötigt man dazu nur einen handelsüblichen Cutter, einen Schraubenzieher und einen Spezialkleber sowie ein Spezialklebeband, welche speziell für Dämmungen gefertigt sind. Man sollte lieber zweimal nachmessen, um Fehler zu vermeiden. Alte Verklebungen sollten vor der Anbringung entfernt werden.