Keine Last mit der Windlast

Keine Last mit der Windlast

Sturmschäden an Flachdächern lassen sich in den vielen Fällen auf unzureichende Befestigung der Abdichtung oder des gesamten Schichtenaufbaus zurück führen. Planer und Verarbeiter, die die beiden Markenprodukte Rhepanol® fk und Rhenofol® der Mannheimer FDT FlachdachTechnologie GmbH & CO. KG einsetzen, erhalten gerade für den sensiblen Bereich der Windlastberechnung beste Unterstützung.Mittels eines speziell für den Flachdachbereich entwickelten Windlastprogramms, können objektbezogene Kenndaten berechnet werden. Anhand definierter Eingabedaten ermittelt dieses Programm schnell, einfach und sicher anzusetzende Windlasten, die richtige Flächenaufteilung, die notwendige Anzahl von Befestigern, die erforderlichen Befestigungsabstände, die einzusetzende Bahnenbreite sowie die erforderlichen Klettstreifenabstände und den entsprechenden Materialbedarf.

Gerade im Sanierungsfall ist es häufig notwendig, den Verankerungsuntergrund zu untersuchen und gegebenenfalls zu überprüfen. Hier arbeitet der FDT-Fachberater eng mit dem Techniker zusammen und berät den Planer und Verarbeiter kompetent über die weiteren Schritte.

Ob Neubau oder Sanierung, diesen speziellen Windlast-Service erhalten Planer und Verarbeiter direkt über den regionalen FDT-Fachberater. Den zuständigen Fachberater findet man entweder unter www.flachdachtec.de oder erfährt ihn beim FDT FlachdachTechnologie Kundenservice, Eisenbahnstr. 6-8, 68199 Mannheim, Tel. 0621-8504100, Fax 0621-8504200, email kundenservice@flachdachtec.de.