Kemperol 2K-PUR die lösemittelfreie Flüssigabdichtung

Kemperol 2K-PUR die lösemittelfreie Flüssigabdichtung

Sanierung bei laufender Klimaanlage

Werden bei Sanierungen auf dem flachen Dach Abdichtungsprodukte mit flüchtigen Lösemitteln eingesetzt, stellt sich immer wieder die Frage, wie mit laufenden Klimaanlagen zu verfahren ist. Da diese Luft in das Gebäudeinnere saugen, führen die frei werdenden Lösemittel zu Geruchsbelästigungen, die während der normalen Büro- oder Produktionszeiten die Arbeitsabläufe beeinträchtigen können. Die Konsequenz für den Verarbeiter: Wochenendarbeit oder Überstunden, um nach Feierabend abzudichten
Mit dem bauaufsichtlich zugelassenen Kemperol 2K-PUR hat Kemper System, Marktführer bei Flüssigabdichtungen, erstmals eine lösemittelfreie Flüssigabdich-tung auf dem Markt gebracht, die geruchsneutral zu verarbeiten ist. Der normale Betriebsablauf bleibt ungestört, die Klimaanlagen führen ohne Unterbrechung frische Luft in die Büros und Produktionshallen.

Anerkannter Stand der Technik

Technisch entspricht das vollflächig armierte Abdichtungssystem dem anerkannte Stand der Technik. Flüssigabdichtungen werden in der „Fachregel für Dächer mit Abdichtung“ ausdrücklich erwähnt. Da Kemperol 2K-PUR flüssig verarbeitet (zwei Lagen plus Armierungsvlies) wird, lassen sich selbst schwierige Details im sensiblen Umfeld schnell und problemlos langzeitsicher einbinden. Geringe Aufbauhöhen, Ecken, Aufkantungen oder Durchdringungen sind mit dem dauerelastischen und rissüberbrückenden Material problemlos abzudichten.

Während des Abbindens härtet das Material zu einer nahtlosen Fläche aus. Der Flüssigkunststoff verbindet sich vollflächig mit dem Untergrund, deshalb ist auch die gefürchtete Unterläufigkeit ausgeschlossen. Kemperol 2K-PUR gilt als harte Bedachung und wird kalt, also ohne offene Flamme, verarbeitet. (dö)

Hersteller: Kemper System GmbH & Co. KG
Holländische Straße 36
D - 34246 Vellmar
Tel.: +49(0)561-82950
Fax: +49(0)561-829510
Email: post@kemper-system.com
www.kemper-system.com
Ein Unternehmen der IBG-Gruppe.