Ketten für Minibagger

Ketten für Minibagger

Minibagger werden aufgrund der geringen Standfestigkeit mit einem Kettenfahrwerk ausgerüstet. Hierdurch erhält ein Minibagger eine wesentlich höhere Standfestigkeit, als es je mit einem mit Rädern bestückten Unterbau der Fall sein würde. Zusätzlich mit dem Schutzschild kann ein solcher Minibagger schon so manche 100 Kilogramm heben. Bei den Ketten für Minibagger ist es eigentlich nur aufgrund des geringen Gewichtes von Vorteil, dass der überwiegende Teil der Minibagger mit einem Kettenfahrwerk aus Gummi ausgerüstet ist. Der weitere Vorteil der Ketten für Minibagger aus Gummi ist die geringere Schädigung des Bodens und des Straßenbelages.

Zwar sind die Gummiketten noch nicht so lange im Einsatz wie die Stahlketten, dennoch haben die Gummiketten an Beliebtheit stark aufgeholt – wegen der besseren Schonung der Umwelt. Die Grundstruktur einer solchen Gummikette besteht aus einem vulkanisierten Formguss-Gummi mit Stahlgewebe- und Metallteileinlagen, welcher fachmännisch Traverse genannt wird, die den sicheren Zahneingriff in die Kettenelemente gewährleisten. Die Eigenschaften der verwendeten Werkstoffe, welche für die Herstellung von Gummiketten besonders wichtig sind, bieten eine bedeutende Verbesserung gegenüber den Stahlketten. Hierdurch verursachen die Gummiketten keine Schäden am empfindlichen Straßenbelag oder auf den Pflastersteinen und bieten zudem noch einen höheren Komfort durch die wesentlich geringere Lärmbelästigung.

Es gibt selbst bei den Gummiketten noch erhebliche Unterschiede, wie es einerseits durch die verschiedenen Anforderungen bewiesen werden kann. Die Bodenschonerketten beispielsweise mit extrem breiten und durchgehenden Profilstegen verringern den durch den Minibagger erzeugten Bodendruck um rund 70 %. Diese Ketten werden derzeit auf den flachen Weinanbaugebieten in Kalifornien verwendet und liefern erheblich gute Ergebnisse. Zudem werden diese Gummiketten auch gerne an den Carriers der Golfplätze eingesetzt. Allerdings sind diese besonderen Ketten für extreme Steigungen und Schrägen nur sehr bedingt einsatzfähig. Für solche Arbeiten werden sehr gerne Steigeisenketten genommen. Der Name bereits besagt, dass mit diesen Ketten auch extreme Steigungen überwunden werden können, da diese Ketten mit verschraubten und auswechselbaren sogenannten Steigeisen versehen wurden. Diese Steigeisen können durch ihre besondere Form den jeweiligen Bodenverhältnissen angepasst werden.

Die neuesten patentierten Kettenlaufwerke aus Gummi sind die sogenannten AVT-Ketten, wobei diese drei Buchstaben für AntiVibrationTrack stehen. Hiermit werden die Vibrationen der Ketten um rund 75 % reduziert, während die Geräuschentwicklung um rund 25 % verringert wird. Neu entwickelte Traversen und die besondere Anordnung vermeiden die sogenannten Rumpelgeräusche der Kette. Zudem verringern diese neu entwickelten Ketten für Minibagger durch die wesentlich geringere Vibration auch gleichzeitig das Gesundheitsrisiko des Baggerführers. Die Größen der Ketten für Minibagger können erheblich variieren und reichen in der Breite von 180 bis 800 Millimetern, wobei die Anzahl der Segmente, wie die einzelnen Kettenelemente genannt werden, bis zu 98 Kettengliedern ansteigen kann.