Klinker Ziegel Blendziegel usw

Ein paar Infos über Ziegel, Klinker und Co.

Ein Ziegel beziehungsweise Ziegelstein ist ein künstlicher Baustein entweder in verschiedenen Größen und Qualitäten als Mauerziegel oder in besonders flacher Form als Dachziegel auftretend. Der Mauerziegel wird vielfach auch als Backstein bezeichnet. Er ist ein Erzeugnis, das der Grobkeramik zugerechnet wird. Der Ziegel besteht aus tonhaltigem Lehm und wird gebrannt, üblicherweise bei 900 Grad Celsius. Nicht gebrannte, sondern getrocknete Lehmziegel heißen Adobe und werden hauptsächlich in Gebieten mit heißem, trockenem Klima eingesetzt. Der größte Vorteil dieser Lehmziegel ist ihre Eigenschaft der Wärmespeicherung. Sie heizen sich durch die Einstrahlung von der Sonne am Tage auf und geben des Nachts die Wärme allmählich wieder ab. In einem Gebäude, das aus Adobe errichtet wurde, bleibt es am Tage kühl und nachts ist es warm.

Klinker und Blendziegel
Eine besondere Art der Ziegel ist der sogenannte Klinker. Er wird aus silikatreichem Ton hergestellt und kann bei Temperaturen bis 1.200 Grad Celsius gebrannt werden. Ein solcher Klinker ist wetterbeständiger als der normale Ziegel und nimmt weniger Wasser auf. Je nach dem Eisengehalt tritt der Klinker in gelben, roten oder braunen Farbtönen auf. Wegen der guten Wetterbeständigkeit wird der Klinker nicht noch zusätzlich verputzt, sondern bildet in seiner Attraktivität die äußere Fassade eines Bauwerks. Für die Verkleidung von Fassaden wurden im 19. Jahrhundert gern sogenannte Blendziegel eingesetzt, die sich durch sehr glatte Oberflächen auszeichnen, sehr exakt rechteckig geformt sind und sehr schmale Fugen aufweisen.

Farben von Ziegeln
Hat der Ton, aus dem ein Ziegel gebrannt wird, einen hohen Eisengehalt, so hat er eine rote oder braune Farbe. Ist der Eisengehalt gering, dafür der Kalkgehalt hoch, ist der Ziegel gelb. Man kann durch unterschiedliche Einstellungen von Luft- und Brennstoffzufuhr während des Brennvorgangs den Farbton variieren. Trägt man vor dem Brennen sogenannte Engoben auf, dünnflüssige Schlicker, in verschiedenen Farben, kann man die Farbpalette von Ziegeln beträchtlich erweitern. Dachziegel werden auch gern glasiert. Mauerziegel und Dachziegel haben bestimmte festgelegte Maße und Formen, damit keine Unterschiede von Lieferant zu Lieferant auftreten.

Besonderheiten
Eine besondere Form des Mauerziegels ist der Lochziegel. Er ist leichter als der herkömmliche Ziegel und hat bessere Wärmedämm-Eigenschaften. Der Lochziegel wird auch als Hohlziegel bezeichnet. Hat er eine Lochung waagerecht zur Auflagefläche, handelt es sich um einen Langlochziegel. Er besitzt keine sehr guten Trageeigenschaften. Der Hochlochziegel mit einer Lochung senkrecht zur Auflagefläche kann auch tragend eingesetzt werden. Dachziegel weisen sehr unterschiedliche Formen und Farben auf. Diese Farben werden durch verschiedene Methoden erreicht mit Zusatz von Farbpigmenten, Glasieren, Engobeauftrag oder bestimmten Brenntechniken mit der Zufuhr unterschiedlicher Menge an Brennstoff.