Korkdämmstoffe

Kork gewinnt man aus der Korkeiche. Schon seit mehreren Jahrhunderten wird Kork als Material zum Dämmen benutzt. Ca. alle 10 Jahre wird die Korkeiche geschält. Die daraus gewonnene Rinde wird dann zermahlen. Unter Durch Zufuhr von Wärme entstehen daraus gepresste Dämmstoffplatten.Sie werden aufgrund ihres geringen Gewichtes vor allen Dingen im Bereich Fassadendämmung aber auch bei Dach- und Wandkonstruktionen benutzt. Korkdämmstoffe sind flexibel und daher variabel einsetzbar. Sie besitzen gute Schall- und Wärmedämmeigenschaften und werden deshalb auch als Wärmeschutz an Außenwänden oder im Fußbodenbereich verwendet.

Es konnten Kork keine Schadstoffe nachgewiesen werden da es chemisch nicht belastet ist. Die Verwendung von Korkplatten als Granulat zwecks Bodenauflockerung ist möglich.

Bidl: www.hasit.de