Kündigungsfrist Mieter und Vermieter

Mieter haben es bei Wohnungskündigung schon etwas leichter.

Sie können ohne Angabe von Gründen ihr Mietverhältnis kündigen. Dabei ist zu beachten, dass eine Kündigungsfrist von drei Monaten eingehalten wird. Hingegen staffelt sich beim Vermieter bei einer Kündigung die Kündigungsfrist. Je länger der Mieter in der Mietwohnung wohnt, je länger ist die gesetzliche Kündigungsfrist. Der Mieter kann aber sein Mietverhältnis unter bestimmten Umständen auch fristlos kündigen. Beispiel dabei wäre, wenn der Vermieter ohne Wissen des Mieters die Wohnung betritt. Das zählt unter Hausfriedensbruch. Weiterhin ist eine fristlose Kündigung möglich, wenn die Wohnung schwerwiegende Mängel aufweist und dadurch die Gesundheit des Mieters gefährdet ist.