Landesgartenschau in Neu-Ulm 2008

Landesgartenschau in Neu-Ulm 2008

+++ Grünes Licht für die Landesgartenschau 2008 in Neu-Ulm gab Bayerns Umweltminister Werner Schnappauf heute dem Neu-Ulmer Oberbürgermeister Gerold Noerenberg. Schnappauf: "Mit der Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn steht die schwäbische Gartenschau auf sicheren Füßen. Für zwei Bauabschnitte sind jetzt rund 1 Million Euro Fördermittel vom Freistaat reserviert. Insgesamt sind 3,6 Millionen Euro vorgesehen." Mit der Finanzspritze von Freistaat und EU könne dem Minister zufolge Neu-Ulm neue städtebauliche Akzente für die Zukunft setzen. Denn Gartenschauen, so der Minister weiter, verbessern nachhaltig die innerstädtische Lebensqualität und bieten dadurch für Unternehmen und ihre qualifizierten Arbeitskräfte ein familienfreundliches und erholsames Umfeld. +++
Die Landesgartenschau 'Grüne Brücken' in Neu-Ulm 2008 wird nach den Worten Schnappaufs nicht an einem Ort, sondern an verschiedenen Plätzen innerhalb der Stadt stattfinden. Schwerpunkte der dezentralen Schau sind Donauufer, Stadtmitte, das Glacis-Ost und die Verbindung von Wiley zur Naherholungsanlage in Ludwigsfeld. Alle Schauorte werden mit den namensgebenden 'grünen Brücken' zu einem Netz verknüpft. Schnappauf: "Durch die Umsetzung der drei Großprojekte Neu-Ulm 21, Wiley und die Umgestaltung der Innenstadt bieten sich in Neu-Ulm einmalige Chancen einer städtebaulichen Entwicklung und Umstrukturierung." Darüber hinaus werden die unattraktiven und brach liegenden Flächen des Glacis saniert und in eine blühende Parkanlage umgestaltet. Dadurch ist der historische Glacis-Ring um die Innenstadt wieder hergestellt.

Weitere Informationen: http://www.natur.bayern.de

Pressefotos allgemein zum Download (72 dpi, 300 dpi)