Abglätten

Abglätten Wenn man Dichtstoffe nachdem man sie verarbeitet hat, in die Fuge presst und dadurch dafür sorgt, dass die Fugenflanke und der Dichtstoff aneinander haften, spricht man von Abglätten. Auch eine optische Verbesserung der Fugenoberfläche lässt sich dabei erzielen. Wenn feuchtes Wetter herrscht oder es sehr warm ist, bildet sich bei Dichtstoffen recht rasch eine Haut. Langsamer geschieht dies, wenn es trocken oder kühl ist. Darum muss man bei Wärme schneller abglätten als bei Kälte. Der Vorteil ist jedoch, dass dann auch die Durchhärtung schneller vonstatten geht. Führt man das Abglätten im Winter durch, sollte man etwas warten, bis man die Fugen, die man abgedichtet hat, mechanisch belastet.