Alkane

Unter Kohlenwasserstoffen versteht man Verbindungen, bei denen die Moleküle sich lediglich aus Wasserstoff- und Kohlenwasserstoff-Atomen zusammensetzen. Man nennt die gesättigten, azyklischen Kohlenwasserstoffe Alkane. In ihren Molekülen sind ausschließlich Einfachverbindungen enthalten. Sie zeichnen sich durch hohe Stabilität aus. Genannt werden sie gesättigte Verbindungen. Die Reaktionen von Alkanen sind recht träge. Die Namen von Alkanen enden stets auf -an (z. B. Methan CH4 Ethan C2H6, Propan C3H8 usw.). Die Summenformel lautet CnH2n+2 . Im Falle längerkettiger Alkane, hängt man an den lateinischen oder griechischen Zahlennahmen den Suffix -an an.