Band

Bänder heißen unter anderem die diagonalen Balken am Fachwerkhaus, die für die Aussteifung des Gefaches sorgen. Im Bauhandwerk gibt es jedoch noch andere Dinge, die mit Bänder bezeichnet werden, zum Beispiel bewegliche Beschläge. Früher verliefen an der Ober- und Unterseite quer über das Türblatt zwei Flacheisen, die zum Zusammenhalt der Holzbohlen dienten. Das Ende, das herausragte, rollte man ein und hängte es in die Angel, die in den Türstock eingeschlagen war. Heute greift man grundsätzlich auf dieselbe Funktion zurück, aber die Bänder wurden an die modernen Türen und Fenster angeglichen. Je nach Form und Anwendungszweck spricht man von Anschweißbändern, Aufschraubbändern, Einbohrbändern, Einstemmbändern, Fitschenbändern, Kreuzbändern oder Zapfenbändern.