Dachsteindeckung

Eine Dachsteindeckung wird bei Dachneigungen zwischen 22 und 90 Grad angewandt. Die Dachsteine bestehen aus hochverdichtetem Spezialbeton, dessen Oberfläche glatt oder granuliert ist. Die Steine können unterschiedliche Farbtöne und Formate haben, dazu zählen Biberschwanz, Pfanne mit Falz bzw. ohne Falz, Flachdachsteine mit bzw. ohne Kopfverschluss und weitere. Als Zubehör sind Formsteine für die Lüftung, den First, den Grat und den Ortgang erhältlich. Zudem existieren Elemente für die Laufbohlenbefestigung, die Dunstrohre und die Antennendurchführung sowie für den Trockenfirst.