Gehrungsschnitte

Will man eine saubere Eckverbindung herstellen, braucht man einen Gehrungsschnitt. Bei diesem gilt es, die Stoßflächen der Eckteile zuzuschneiden. Ist die Korpusecke rechtwinklig, liegt der Gehrungswinkel bei je 45°, also der Hälfte des Gesamtwinkels. Ist das Winkelmaß anders, muss man den Gehrungsschnitt demgemäß angleichen. Man kann auch eine stationäre Handkreissäge benutzen, um einen Gehrungsschnitt herzustellen. So entstehen keine sichtbaren Stirnholzflächen.