Interkristalline Korrosion

Dies ist eine Form der Korrosion, die äußerst gefährlich ist. Der Angriff geht von der Oberfläche aus, an der Seite der Korngrenzen des Werkstoffs und kann von außen nicht entdeckt werden. Die Gefügebestandteile, die man an den Korngrenzen findet, sind einem Angriff ausgesetzt und die Kristallite verlieren ihren Zusammenhalt und es ist möglich, dass sie großflächig zu bröckeln beginnen. So vermindern sich die tragenden Querschnitte und im Falle einer Betriebsbeanspruchung wird der Bauteil zerstört. Man triffft die interkristalline Korrosion oft bei hochlegierten, geschweißten Chrom-Nickel-Stählen an.