kanzerogen

Kanzerogen ist die Fachbezeichnung für krebserregend. Einige Baustoffe stehen aufgrund ihrer Inhaltsstoffe unter starkem Verdacht, kanzerogen zu sein. So kann Asbest zu Lungenkrebs führen, Gleiches gilt für Mineralfasern, die lungengängig sind. Wenn Dioxin, Chlorkohlenwasserstoffe, Bitumen, einige Brand- und Holzschutzmittel, Montageschäume und Ähnliches verbrennen, kann das ebenfalls krebserregend sein. Es gibt außerdem mineralische Baustoffe mit radioaktiver Wirkung, die so viel Radon enthalten, dass sie ebenfalls kanzerogen sein können. Auch FCKW kann das Krebsrisiko indirekt erhöhen, da es die Ozonschicht zerstört, die uns vor der schädlichen UV-Strahlung schützt. Das Risiko an Krebs zu erkranken, richtet sich nach dem Immunsystem und dem organischen Zustand des einzelnen Menschen. Als Vorbeugemaßnahme empfiehlt sich jedoch ein zumindest weitgehender Verzicht auf die als schädlich bekannten Baustoffe.