Marmorgips

Hierbei handelt es sich um einen doppelgebrannten Gips, den man mit Alaun ablöscht. Er versteift dann nicht so schnell, wird härter als Stuckgips und kann geschliffen sowie poliert werden. Man verfugt damit vor allem Wandplatten und Fliesen. Marmorgips kann im Schnitt zwischen 4 und 5 Stunden lang verarbeitet werden und hat eine Bindezeit von 6 bis 20 Stunden. Da er sehr fest ist, kann man ihn für Fensterbänke, Gesimse, Plattenfugen, Spezialputze und Wandplatten benutzen.