Naturfaserputz

Naturfaserputz setzt sich aus Pflanzen- und Textilfasern wie beispielsweise Baumwollfasern zusammen. Es gibt ihn in fertiger Form oder in Wandfarbe oder Wasser angerührt. Wenn man Cellophanstreifen, geraspeltes Holz oder Mineralien etc. hinzugibt, lassen sich sehr schöne Designwirkungen erzielen. Man spachtelt solche Flüssigtapeten auf oder spritzt sie auf. Vorteile von Naturfaserputz sind seine Elastizität, seine wärme- und schallisolierende Wirkung, seine Diffusions- und Atmungsfähigkeit, seine Schmutzunempfindlichkeit, seine schwere Entflammbarkeit sowie seine Farbbeständigkeit.