Porenbetonsteine Gasbeton

Diese Steine müssen als Planblocksteine oder Blocksteine in Dünnbettmörtel verlegt werden. Bei Porenbeton handelt es sich um einen anorganischen Baustoff, der nicht verrotten und brennen kann, eine hohe Wärmedämmung, eine hohe Maßhaltigkeit und ein geringes Gewicht besitzt. Man stellt ihn aus feingemahlenem Sand, Zement, Kalk, Porenbildner und Wasser her, gießt ihn in Formen oder bringt ihn zum Auftreiben. Nachdem er auf das erforderliche Format zugeschnitten wurde, härtet er in Autoklaven. Die Verarbeitung von Porenbeton ist sehr einfach, man kann ihn bohren, nageln, fräsen und sägen.