Randeinsparung

Randeinsparungen nennen sich die an den Längsrändern von Betonstahlmatten gelegenen Zonen, die ungefähr auf halbem Wert im Matteninnenbereich einen reduzierten Stahlquerschnitt besitzen. Im Falle von aus Doppelstäben bestehenden Matten können zu diesem Zweck Einfachstäbe mit dem selben Durchmesser benutzt werden. Wenn die Matten aus Einfachstäben sind, ordnet man Stäbe, die einen dünneren Durchmesser haben, an den Längsrändern der Matten an, damit die statisch nicht anrechenbaren Querschnittsverdoppelungen vermieden werden können, die im Bereich der Querstabstöße auftreten und um einen ebenmäßigen Stahlquerschnitt über die gesamte Bewehrungsbreite zu erzielen.