Sanitärarmatur

Mit einer Sanitärarmatur sperrt man Rohrleitungen ab und reguliert den Druck sowie den Volumenstrom von Trink- und Abwasser sowie Gasen. Abhängig von der jeweiligen Aufgabe spricht man von einer Ablauf-, Absperr-, Auslauf-, Regel-, Sicherheits- oder Sicherungsarmatur. Man fertigt Sanitärarmaturen aus metallischen Werkstoffen, unter anderem Messing, Edelstahl, Kupferlegierungen oder Kunststoffen. Die wichtigste Sanitärarmatur ist die Badarmatur, da diese erheblich zur Gestaltung des Bads beiträgt. Badarmaturen werden häufig von renommierten Designern gestaltet und mit einem Oberflächenfinish (beispielsweise „Edelstahl gebürstet“) veredelt. So ist auch für Kunden mit hohen Ansprüchen das Passende dabei.