Schattenfuge

Da Holz bekanntlich arbeitet, kommt es zum Schwinden und Quellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, zwischen der Wand und der Deckenbekleidung oder zwischen der Decke und Wandbekleidung eine Fuge von rund 2 cm einzuplanen. Man bezeichnet diese Fuge als Schattenfuge. Um die Fuge gleichmäßig zu gestalten, bedient man sich einer Schattenfugenfräse oder auch eines Schattenfugenbretts.