Verfüllziegel

Ebenso wie Planfüllziegel besitzen Verfüllziegel eine Stoßfugenverzahnung sowie Lochkanäle. Allerdings erfolgt die Befüllung dieser Kanäle mit Spezialmörtel und nicht mit Fließbeton. Man befüllt die Ziegel über einen Mörtelschlitten und zieht zur gleichen Zeit die Lagerfuge für die folgende Ziegelschicht auf. Für diese Vorgehensweise spricht, dass die Schallschutzeigenschaften von Wänden aus Verfüllziegeln gut sind. Bei einer Wandstärke von 24 cm wird ein Schutz von 56 dB erreicht.