Verputzen

Die Beschichtung von Flächen im Außen- und Innenbereich mit einem Gemisch, das aus Wasser, Bindemittel und Zuschlag besteht. Im Innenbereich nutzt man (mit Ausnahme von in Feuchträumen) am liebsten Gipsputz, im Außenbereich Zement-, Kunststoff- oder Kalkputze. Putz dient zum Schutz des Mauerwerks vor Witterungseinflüssen. Innen reguliert er das Klima, bildet den Untergrund für Fliesen, Tapeten und Anstriche. Man zieht einen Putz flächig auf, dann ab und reibt ihn am Ende mit einem Reibebrett ab. Dazu kann man Putzlehren benutzen, Filzbretter, Pinsel, Kellen, Rührqurile, Bottiche, Taufel, Mauerbürsten und Abziehlatten.