Aktive Elektroosmose - der Funktionsbeweis der BAM.............

Bereits im Jahr 1976-1978 wurde an der BAM der Funktionsbeweis der aktiven Elektroosmose mittels Elektroden und Anlegung einer Gleichspannung zur Mauerentfeuchtung erbracht.Darin wurden innerhalb von 4 Monaten die Mauern mit über 90 Prozent durch die Elektroosmose entfeuchtet. http://www.elkinet.eu/bundesanstalt-materialpruefung.html Weiterhin wird dieses weltweit anerkannte Verfahren der Gebäudetrockenlegung seit den 90iger Jahren in der ÖNORM B3355-2 zur Sanierung von Bestandsmauerwerk zugelassen. Wir sanieren bereits seit mehr als 20 Jahren erfolgreich gemeinsam mit unseren Partner bauhistorische Gebäude auf der Basis der umweltfreundlichen aktiven Elektroosmose. Weitere Informationen unter: www.elkinet.eu Tel./Fax: 03501/525302
Art: 
Angebot
Status: 
gewerblich
Kontakt per email: 
Abbildung: 

BAM - Test

fand ich hier: http://www.aquapol-unzufriedene.at/sites/default/files/tenge-bam-pruefung-11s.pdf

Trockenlegung ???

Machen so etwas Fachfirmen ? http://picasaweb.google.de/eddi.bromm/IBausystemVonIsarBautenschutz#5267815015547555170

Klagefeldzug - Chemie gegen Elektroosmose......

Bundesweite Abmahnungen gegen Gerätevertreiber Die ebenfalls gegen mein Unternehmen im September 2009 eingereichte einstweilíge Verfügung und Klage beim Landgericht Dresden 43 HK O 58/10, es zu unterlassen mit einer mauerentfeuchtenden Wirkung zur aktiven Elektroosmose zu werben wurde am 23.6.2010 vom Kläger zurückgezogen. Dies bedeutet, das die in der ÖNORM B 3355-2 genormte aktive Elektroosmose mit einzubauenden Elektroden im Mauerwerk absolut nichts mit den Geräten auf Funk,Wellen,Magnetokinese oder anderer Wirkmechanismen zu tun hat und sehr wohl zur Entfeuchtung verschiedener Mauerwerke einsetzbar ist, wenn diese Verfahren der aktuellen ÖNORM B 3355-2 entsprechen.Die darin genormte aktive Elektroosmose besitzt eine weltweit allgemeinwissenschaftliche Anerkennung und ist nicht mit den oben genannten einzelnen Geräten ohne wissenschaftliche Anerkennung zu verwechseln, denn es müssen bei diesem Verfahren Elektroden im Mauerwerk eingebaut werden. Diese werden dann dauerhaft mit einer Gleichspannung aus einem Steuerungsgerät betrieben, welches automatisch den Prozess der Trocknung des Mauerwerkes reguliert. Dies ändert sich auch nicht mit künstlich verbreiteten Einzelmeinungen einer angeblichen Nichtfunktion der Elektroosmose durch manch einen Chemieanbieter im Internet....oder anderer Ideen. Elektroosmosesysteme Marco Kusch www.elkinet.eu Tel/Fax 03501/525302