Bau- und Einrichtungsfachmesse BAUPLUS in Kaufbeuren

BAUPLUS 5. + 6. Februar 2011 Gute Aussichten fürs traute Heim Durch Gebäudesanierung lässt sich Energie einsparen / „BAUPLUS“ in Kaufbeuren zeigt, wie’s geht Feuchte Keller, undichte Fenster, schlecht isolierte Dächer und Fassaden, dazu ein wenig optimiertes Heizsystem: In den eigenen vier Wänden können einige Probleme auftreten, die nicht nur Unbehaglichkeit auslösen, sondern auch die Energiekosten in die Höhe treiben. Das muss nicht sein: Die Fachmesse „BAUPLUS“ in Kaufbeuren, die am Samstag und Sonntag, 5. und 6. Februar, im Allgäu-Messe-Center veranstaltet wird, vereint viele Bereiche der energetischen Gebäudesanierung unter einem Dach. So werden Sanierer und Modernisierer beim individuellen Fitnessprogramm für ihr Zuhause ausgezeichnet unterstützt. Auch Häuslebauer, Käufer von Immobilien, potenzielle Bauherren, Haus- und Wohnungseigentümer, Architekten und Wohnbaugesellschaften nutzen die zweitägige „BAUPLUS“, um detaillierte Informationen über Produktneuheiten und technische Innovationen zu erhalten, direkte Preisvergleiche anzustellen oder sich einfach inspirieren zu lassen. Die beliebte Fachmesse der Ulmer Firma MEMA, die zum zweiten Mal stattfindet, verbindet das Schöne mit dem Nützlichen: kreative Wohnideen, Technik-Trends und gleichzeitig ein Höchstmaß an Transparenz. Auf rund 5000 Quadratmetern präsentieren sich rund 60 Unternehmen aus Industrie und Handwerk sowie Dienstleister aus den unterschiedlichsten Branchen. Auch die regionalen Marktführer auf dem Energie- und Geldsektor sind vertreten. In diesem Jahr erwartet Messe-Chef Jens Güttinger etwa 5000 Besucher. Ihnen bietet sich die einmalige Gelegenheit, auf die Expertise der zahlreichen Aussteller zurückzugreifen, um sich kompetent und ausführlich beraten zu lassen. Dank dieser Dichte an versierten Ansprechpartnern erleichtert die „BAUPLUS“ die Suche nach der richtigen Entscheidung rund ums Bauen, Sanieren, Einrichten und Renovieren. Wer zum Beispiel mit dem Gedanken spielt, sich einen sanierungsbedürftigen Altbau zu kaufen oder sein trautes Heim energetisch zu modernisieren, der ist in Kaufbeuren goldrichtig. Hier erfährt der Sanierer, dass es neben der Isolierung der Außenwände und des Daches zum Beispiel auch auf moderne Fenster etwa mit Dreifachverglasung ankommt. „Solarer Energiegewinn“ lautet das Motto. Auch durch innovative Heizsysteme lässt sich die Energie-Effizienz steigern. Ein Solardach z. B. kombiniert mit einer Biomasse-Anlage führt zur Senkung der Heizkosten. Manche Unternehmen ermitteln das Energiekonzept und die Kosten, so dass sich der Bauherr um nichts zu kümmern braucht. Es wird auf Wärmedämmung von Dächern, Fassaden und Heizrohren, auf Heizungserneuerungen mit Solar und Photovoltaik-Anlagen gesetzt. Energieberater ermitteln die erforderlichen Sparmaßnahmen, die als Grundlage für die Gebäudesanierung und die Beantragung von Fördergeldern dienen. Wussten Sie zum Beispiel, dass der Staat die energetische Sanierung von Altbauten bezuschusst? Nein? Dann informieren Sie sich doch bei einem Energieberater! Sie filtern unter Berücksichtigung des Gebäudes und des Nutzerverhaltens die beste Wirtschaftlichkeit heraus und stellt die Analyse dem Kunden zur Verfügung, so dass dieser sich ein Bild machen kann. Dass aus einem wertvollen Kontakt zu einem Unternehmen ein erfolgreicher Abschluss werden kann, ist im Rahmen der „BAUPLUS“ keine Seltenheit. Auch deshalb ist die Bau- und Einrichtungsmesse für Aussteller und Besucher gleichermaßen interessant. Die „BAUPLUS“ hat an beiden Messetagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Ein informatives Rahmenprogramm mit interessanten Vorträgen rundet das vielfältige Messeangebot ab.
Art: 
Angebot
Status: 
gewerblich
Kontakt per email: 
Preis: 
0
Abbildung: