Elektroosmose ein Zauberkästchen ohne Wirkung....?????

??? Kundenfang oder Fachberatung ??? Bereits seit geraumer Zeit werden von Anhängern meist chemischer Verfahren Kunden regelrecht verunsichert und verdummt. Einige dieser "Fachleute" oder dem Fachverband zugehörige Mitgliedsunternehmen werben auf Ihren Internetseiten oder in Foren recht aggresiv gegen die Methode der Elektrophysikalischen Verfahren und stellen das genormte Verfahren der "aktiven Elektroosmose" gleich mit den sogenannten "Zauberkästchen" oder Geräten ohne wissenschaftliche Anerkennung. Von diesen Geräten ohne Anerkennung gibt es zwar so einige, was jedoch nicht bedeuten sollte, das eine Fachberatung von Kunden so auszusehen hat, als ob es auf der Welt nur die Chemiebranche gäbe und andere zugelassene Verfahren ebenfalls in die Rubrik von Zauberei fallen.... Verwunderlich ist allerdings noch mehr, das sich an dieser Kampagne besonders Mitglieder der obersten Liga besonders hervor tun, welche Verfahren vertreiben, die zur Bestandsanierung als absolut ungeeignet eingestuft sind und in den vergangenen Jahren in diesem Sektor genügend Schadensbilder hinterlassen haben.... Eine aktive Elektroosmose ist jedoch entgegen aller Behauptungen ein seit Jahrzehnten zugelassenes und genomtes Verfahren zur Gebäudeabdichtung.Dieses Verfahren ist lt.Aussage der ÖNORM B3355-2 eine allgemeinwissenschaftlich anerkannte Methode zur Beseitigung kapillar steigender Feuchtigkeit. Dazu sind im Mauerwerk durchgängig Elektroden zu verlegen und eine Gleichspannung anzulegen. Diese Methode hat seit vielen Jahren hervorragende Ergebnisse in der Substanz schonenden Gebäudetrockenlegung erzielt. Sie hat absolut nichts mit den sogenannten Geräten auf Basis von, Funk,Welle,Magnetokinese oder Impulsen zu tun, welche angeblich Gebäude ohne jeglichen Arbeitsaufwand trocken legen sollen. Die wissenschaftliche Aussage zu diesen Geräten lautet seit Jahren, das es Schwindel wäre.Die Norm schließt Sie aus.... Was hat aber nun eine aktive Elektroosmose damit gemeinsam ? Nichts, ausser das man Sie benutzt um auf sich aufmerksam zu machen oder von seinen eigenen Schwachpunkten abzulenken oder um gleich den gesamten Markt für sich selbst zu beanspruchen. Wir finden diese Art der fachlichen Beratung als unseriöse und hinterhältige Variante, um sich damit Wettbewerbsvorteile beim Kunden zu erschleichen und bringen es hiermit mal auf den Punkt zur Aussprache und erhoffen uns für die Zukunft eine saubere Lösung zum Wohle der Kundschaft, denn dieser ist mündig und benötigt keine seit Jahren durchgeführte und syntologisch vorbereitete Zwangsmethode zur Trockenlegung seines Hauses . Marco Kusch www.elkinet.eu
Art: 
Angebot
Status: 
gewerblich
Kontakt per email: 
Abbildung: 

"Elektroosmose"

Hier kann man nur davor warnen! Die obengenannten "Beweise" sind längst überholt und somit nicht mehr Stand der Technik. Siehe hierzu: http://www.dhbv.de/index.php?reporeid=172 Oder was auch treffend ist: http://www.youtube.com/watch?v=6EpXIn07R2M&feature=related

Die brummenden Worte.....

sind nichts außer ausgenutzte Lügen...., denn es sind nur ein paar ungehörte Einzelmeinungen die sich ein Herr Brumm seit Jahren zunutze machen will, weil seine verklebten Folien in der Bestandssanierung nichts zu suchen haben. Diese schädigen nur das Mauerwerk und haben mit einer Trockenlegung nichts gemeinsam. Beweis: http://www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1988017185786 Und wer es genau wissen will der sollte halt mal die einzige gültige Norm der Bestandsanierung zum lesen nehmen. Darin sind drei Verfahren zugelassen. Beweis: http://www.baufachinformation.de/literatur.jsp?bu=2003055019413 Und selbst dieser Filmbeitrag ist Schwindel, denn eine ordentliche Versuchsdurchführung hat nichts mit einem Ziegelstein in einer Plastewanne zu tun...........da in der Natur völlig andere Bedingungen für die Funktion zugrunde liegen. Wer natürlich mit solchen Mitteln arbeitet muß sich nicht wundern, das er immer unglaubwürdiger wird...:-) Viel Spaß noch Hr.Brumm und schönes Wochenende

Und im übrigen Hr.Brumm....

sind Ihre kopierten Texte der Wissenschaft völlig überaltert, denn wer etwas lesen kann erkennt das die ÖNORM B3355-2 im Jahr 2006 auf den aktuellsten Stand gebracht wurde und Sie mit steinzeitalten Einzelmeinungen von Wissenschaftlern hantieren um ja dem "dummen Volke" Ihre Zwangsabdichtungssysteme der Chemie mit diesen Ergebnissen aufzubrommen..... http://www.umweltbrief.de/neu/html/oekonepper.html http://www.baufachinformation.de/aufsatz.jsp?ul=2008049014622 Aber da der Mensch es satt hat sich benutzen zu lassen werden Sie mit Ihren Lügenkampagnen sich selbst ein Bein stellen....

Gotteswillen.....

Was soll das denn sein? Das neueste Spiel :Feuchte mit Folien verstecken....... Viel Spaß dann bei solchem Schwindel. http://picasaweb.google.de/eddi.bromm/IBausystemVonIsarBautenschutz#5267815015547555170

Nun Herr Kusch, da Sie mit Ihren Zauberkästchen nicht...

...weiterkommen, meinen Sie andere angreifen zu müssen. Danke übrigens für die Werbung. Dieses Verfahren ist übrigens in der Architektenkammer München seit 1994 im Einsatz und sorgt für angenehmes Arbeitsklima und auch für eine trockene Wohnung im Keller. . Sollten Sie allerdings der Meinung sein dieses System schlecht machen zu wollen, dann rate ich Ihnen - lassen Sie es bleiben. Hier geht es um UWG (Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb) und auch um ein System eines nahmhaften Herstellers nämlich der Fa. Dörken. Ob sich die das von Ihnen gefallen lassen - ich denke eher nicht. . Im übrigen werde ich den Forumbetreiber bitten Ihre Beiträge zu löschen, da Sie sich nicht an die Spielregeln halten und nur wettbewerbsschädigend agieren. Sollten Sie jedoch der Meinung sein, hier anonym ihre wettbewerbswidrigen Äußerungen abgeben zu so täuschen Sie sich auch hierbei. Man kann gut nachvollziehen wer hier schreibt. Sie sind nicht anonym im Netz! Edmund Bromm

OH der Herr Bromm....

hat da doch jetzt irgend etwas verwechselt........ http://www.isarbautenschutz.de/aktuelles/documents/elektroosmose.htm Firmenschädigende Werbung begehen Sie doch wenn ich mich recht erinnere, selbst vor zugelassenen genormten Verfahren machen Sie keinen Halt.Und meinen Sie jetzt weil Sie die Architektenkammer damit zugeklebt haben falle ich jetzt geschockt um ? Da haben die aktiven Elektroosmoseanbieter sicher ein paar namhaftere Referenzen, deren Mauerwerk sogar noch hinterher natürliche Luft bekommt.... Im übrigen, sollten Sie vergesslich sein muß man nur mal nach Edmund Bromm oder Elektroosmose googeln und wird in jedem Forum fündig werden ... Interessant seit wieviel Jahren Sie andere schädigen.... Sie können nichts außer blöffen und werden sich damit selbst ein Bein stellen, solange Sie es selbst so wollen...

Und im übrigen Hr.Bromm....

weichen Sie meiner Forderung weiterhin ohne Antwort aus, hier die Kopie vom Forum aquapol-unzufriedene.at Guten Abend Herr Bromm, hiermit fordere ich Sie nochmals und letztmalig öffentlich und offiziell zur Löschung meiner negativ beschrifteten ELKINET-Referenz in Ihrem Foto-Webalbum auf. Diese von Ihnen absichtlich verursachte Art und Weise der Misch-Darstellung zwischen fragwürdigen Geräten schädigt die Marke, das Verfahren und mein Unternehmen seit langem Zeitraum. ELKINET hat mit Sicherheit weder etwas mit den angegriffenen Geräten zu tun, noch sollte es als optisch ähnlich dargestellt werden um Ihre privaten Ziele zu erreichen. Weiterhin fordere ich Sie vorsorglich auf bei Ihren Erklärungen und Schriftstücken bei der Wahrheit zu bleiben und nicht die in der ÖNORM B 3355-2 genormte Elektroosmose in Ihren sogenannten Werbemitteln mit den Geräten auf Funk oder den Zauberkästchen gleich zu stellen. http://www.isarbautenschutz.de/...osmose.htm Da ich seit 20 Jahren erfolgreich ohne die von Ihnen beschriebenen Horrorszenarien dieses Verfahren verwende und es sich um ein offiziell zugelassenes und genormtes Bauprodukt handelt, fühle ich mich mit Ihren seit Jahren betriebenen Beiträgen geschäftsschädigend angegriffen. Ich hoffe mit diesem Scheiben auf eine entgültige gütliche Einigung und Beendigung Ihrer dauerhaften geschäftschädigenden Werbung, die meines Erachtens einzig und allein zu Ihrem persönlichem Vorteil betrieben wird. Weitere rechtliche Schritte sowie Weiterleitungen an den DHBV, WTA u.a. behalte ich mir noch vor und hoffe auf Ihre Vernunft . Mit freundlichen Grüßen Marco Kusch Geschäftsinhaber http://www.elkinet.eu

Sehr geehrte Herren,

meiner Meinung nach kann ein Hersteller von Produkten(Folie) nicht der Sündenbock für die falsche Nutzung des Käufers sein....... Also wenn jemand wie Sie Hr.Bromm diese Folie zum verkleben feuchter Wände benutzt und jemand diese Sanierungsmaßnahme in Frage stellt, hat dies bei weitem nichts mit dem Produkthersteller gemeinsam. So zumindest ist meine Rechtsauffassung, vor allem wenn die Angabe unter baufachinformation.de stimmt, das Folien nur die Schäden kaschieren.

So ist es Hr.Kusch,

entgegen aller Hetzkampagnen der Cemielobbyisten mit irgend welchen herausgekramten alten Texten die niemand für voll nimmt gibt es neben der ÖNORM B3355-2 genügend Fachnachweise zur perfekten Funktion der aktiven Elektroosmose mittels Elektrodeneinbau. www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1988017185775 .......................................... www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1988017185900

"Fachleute", "unabhängige Gutachter" .......

berichten wiederholt in einem Filmbeitrag des WDR über eine "aktive Elektroosmose"...? Das Wort unabhängig kann man zwar von verschiedenen Seiten betrachten aber wer da als Mitglied einer Organisation auftritt, die bundesweit seiot geraumer Zeit nichts anderes im Kopf hat außer eine gezielte Kampagne gegen alternativen Verfahren der Mauertrockenlegung zu führen, ist für mich nicht unabhängig sondern von deren Verbandssiegel abhängig.... Fachleute sind für mich solche, welche dem Kunden erklären können was eine -genormte aktive Elektroosmose- der in Deutschland geltenden ÖNORM B3355 1-3 ist.Da nützt auch kein Rechtsanwalt der gerne etwas interpretiert was er vielleicht gern für seinen Auftraggeber so hätte......... Wenn ein öffentlich rechtlicher Fernsehsender dazu nicht in der Lage ist sollte er solche Sendungen dann nicht ausstrahlen, denn Sie verunsichern oder verdummen die Leute noch mehr. Mit diesem Fersehbeitrag werden allerdings seriöse Unternehmen beschädigt, welche strikt nach dieser Rechtsnorm und deren fachlichen Beschreibung arbeiten und keinerlei Probleme mit der Funktion der genormten aktiven Elektroosmose haben. Dazu muß man dann mal diese Norm lesen und kann erkennen, was eine allgemeinwissenschaftlich anerkannte aktive Elektroosmose der ÖNORM B3355 -2 ist. Sie ist ein Verfahren mit einzubauenden Elektroden im Mauerwerk und kein einzelnes Gerät was das Mauerwerk mit Strahlen, Wellen,Impulsen oder Magnetfeldern beeinflußt. Aber da man diese Norm so verheimlicht sollte sich jeder mal fragen - WARUM ? All das was darin nicht aufgeführt ist sollte man auch nicht zur Mauertrockenlegung von bestehendem Mauerwerk verwenden und da fällt mir so einiges unsinniges ein..........:-) http://www.bdb.at/SearchNormen_Detail~ID~69736.htm

Wie heißt es immer so schön....

Schuster bleib bei deinen Leisten... Mittlerweile befasst sich im Internet scheinbar vom selbsternannten Fachmann des DHBV bis zum Milchmann jeder mit der Elektroosmose und bemerkt sicher nicht wie er sich selbst zum Lacher der Nation macht.:-) Ich habe mal gegoogelt,da gibt es gerade mal ein paar wenige Fachfirmen in ganz Deutschland die man an einer Hand abzählen kann, die wirklich etwas von diesem Handwerk verstehen.Diese sind an dem Verfahren ausgebildet und arbeiten damit erfolgreich seit vielen Jahren und haben nichts mit den Vertretern der Zauberkästen zu tun, welche sich alle nur hinter den Begriffen verstecken. Also was ist daran so schwer zu begreifen ? Eigentlich müsste jeder Depp schon begriffen haben das eine Elektroosmose kein einzelnes Gerät ist, sondern eine Anlage mit Anoden und Kathoden die man in die Mauern einbaut, an welche man dann noch eine Spannung anschließt.Die Norm beschreibt es noch. Welches Problem hat man nun eigentlich in Deutschland? Das Problem das ein "Fachmann" wie ein Hr.Bromm und dessen chemische Lobbyistenfreunde, die gern Marktherrscher spielen wöllten den Unterschied zu den Zauberkästchen nicht begreifen wollen oder man mit einer gezielten Rufmordkampagne den Markt säubern will um den Kunden die chemische Keule zu gewährleisten ? Aber Physik war scheinbar schon immer ein trockenes Thema, deshalb empfehle ich diesen selbsternannten "Fachleuten" ohne physikalische Grundkenntnisse dann halt lieber bei Ihren Branchenkenntnissen zu bleiben, bevor Ihnen die eignen Kunden eventuell mal den fehlenden IQ bestätigen und man sich damit lächerlich macht und noch mehr Kundenschwund entsteht.... Kein Wunder wenn bei dem fehlenden Fachverstand dann solcher Unsinn rauskommt.Malerfirmen präsentieren sich als Trockenlegerfachleute,Fahrstuhlmonteure schreiben über die Elektroosmose Fachbeiträge... in welchem irren Land leben wir eigentlich? Gut das man wenigstens noch den Verband deutscher Ingenieure besitzt, denen war Physik scheinbar nicht zu trocken weshalb sich der VDI auch öffentlich für die Elektroosmose ausspricht und eine gültige Bau-Normung klar und deutlich aussagt: Es werden ausschließlich Verfahrensgruppen berücksichtigt, deren Wirkungsweise naturwissenschaftlich allgemein anerkannt und deren praktische Tauglichkeit erwiesen ist. Geräte, die sich z. B. auf Magnetokinese, Radiowellen u. a. beziehen, werden in dieser NORM nicht behandelt. Also für die letzten Zweifler, lest die Norm wenn Ihr das schafft..... bevor Ihr Euch weiter zum Affen macht..:-)

Super...

endlich mal einer der den Monopol-Spinnern contra gibt.Suppy..

Die betrügerischen Zauberkästchen......

findet man hier: http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Esoterische_Mauertrockenlegung

Die zugelassene und genormte Elektroosmose zur Entfeuchtung

findet man hier: http://www.marktplatz-mittelstand.de/pirna/475287-elkinet-elektroosmose/newsticker/63334-die-genormte-aktive-elektroosmose-zur-mauerwerksentfeuchtung