Mauerentfeuchtung - Elektroosmose der ÖNORM B3355-2

??? Mauerentfeuchtung - Kundenfang oder Fachberatung ??? Bereits seit langer Zeit werden von einigen Anhängern meist chemischer Verfahren Kunden regelrecht verunsichert und verdummt. Einige dieser sogenannten "Fachleute" oder dem Fachverband der Branche zugehörige Mitgliedsunternehmen werben auf Ihren Internetseiten oder in allerlei Foren recht aggresiv gegen die Methode der Elektrophysikalischen Verfahren und stellen absichtlich das genormte Verfahren der "aktiven Elektroosmose" gleich mit den sogenannten "Zauberkästchen" oder Geräten ohne wissenschaftliche Anerkennung.Es werden einfach Firmen nach dem UWG verklagt, die mit diesen Geräten absolut nichts gemeinsam haben und man verstösst generell selbst gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerbes um sich in den Mittelpunkt zu stellen.Warum aber auch nicht... wenn man bei diesem UWG-Verein Mitglied ist und somit nicht selbst zur Rechenschaft gezogen wird.... Von den Geräten ohne jegliche wissenschaftliche Anerkennung und Normung gibt es zwar so einige Varianten, was jedoch immerhin noch nicht bedeuten sollte, das eine seriöse Fachberatung von Kunden so auszusehen hat, als ob es auf der Welt nur die Chemiebranche und deren Lobbyvertretung gäbe und andere zugelassene Verfahren ebenfalls in die Rubrik von Zauberei fallen.... Verwunderlich ist allerdings noch mehr, das sich an dieser Kampagne besonders Mitglieder der WTA und des DHBV besonders hervor tun, welche selbst Verfahren vertreiben die zur Bestandsanierung als absolut ungeeignet eingestuft sind. Ersichtlich hier: http://www.isarbautenschutz.de/aktuelles/documents/elektroosmose.htm Gerade von solchen Fachleuten der Branche sollte man doch eigentlich erwarten können, das diese in der Lage sind eine Elektroosmose von einem Gerät (im Volksmund als Zauberkästchen bekannt)zu unterscheiden und beschreiben zu können, ansonsten empfehle ich mal die 2 Seiten Textbeschreibung der ÖNORM zu lesen. Eine -aktive Elektroosmose- ist jedoch entgegen all dieser unbewiesenen Behauptungen ein seit Jahrzehnten zugelassenes und genomtes Verfahren zur Gebäudeabdichtung im Bestand.Dieses Verfahren ist lt.Aussage der in Deutschland absolut gültigen ÖNORM B3355-2 eine allgemeinwissenschaftlich anerkannte Methode zur Beseitigung kapillar steigender Feuchtigkeit. Auch wenn dem Kunden mit Einzelmeinungen von Wissenschaftlern etwas anderes offeriert werden soll, denn die Betonung der Norm liegt bei - Allgemeinwissenschaftliche Anerkennung, dies bedeutet der Großteil der Wissenschaft erkennt das Verfahren an. Die Norm sagt dazu aus: Es sind im Mauerwerk durchgängig Elektroden zu verlegen und eine Gleichspannung von bis zu 15 Volt anzulegen. Diese Methode hat seit vielen Jahren hervorragende Ergebnisse in der schonenden Gebäudetrockenlegung erzielt. Sie hat also absolut nichts mit den sogenannten Geräten auf Basis von Funk,Welle,Magnetokinese,Impulsen, einer drahtlosen Elektroosmose oder anderen wissenschaftlich unerklärlichen Wirkmechanismen zu tun, welche angeblich Gebäude ohne jeglichen Arbeitsaufwand trocken legen sollen. Die wissenschaftliche Aussage zu diesen Geräten liegt seit vielen Jahren nicht vor trotz bereits durchgeführter Prüfungen. Die Normung schließt Sie aus.... Was hat aber nun eine aktive Elektroosmose damit gemeinsam ? Nichts, ausser das man Sie permanent benutzt um auf sich aufmerksam zu machen oder von seinen eigenen Schwachpunkten der Verfahren abzulenken oder um gleich den gesamten Markt für sich selbst zu beanspruchen. Wir finden diese Art der fachlichen Beratung als unseriöse und hinterhältige Variante um sich damit Wettbewerbsvorteile beim Kunden zu erschleichen und bringen es hiermit mal auf den Punkt und erhoffen uns für die Zukunft eine saubere Lösung zum Wohle der Kundschaft, denn dieser ist mündig und benötigt keine seit Jahren durch Lügen vorbereitete Zwangsmethode zur Trockenlegung seines Hauses. Im übrigen empfehle ich auch hier einfach mal die Bestandsnorm zur Sanierung von bestehendem Mauerwerk zu lesen: http://www.bdb.at/SearchNormen_Detail~ID~212790.htm Marco Kusch www.elkinet.eu
Art: 
Angebot
Status: 
gewerblich
Kontakt per email: 
Abbildung: 

Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Gast
    Di, 2010-07-06 16:38
    Prima Hr.Kusch - so ist es . Ich sehe dies auch so: ....Sie hat auch absolut nichts mit den sogenannten Geräten auf Basis von Funk,Welle,Magnetokinese,Impulsen oder einer angeblichen wissenschaftlich nicht definierbaren drahtlosen Elektroosmose sowie anderen wissenschaftlich unerklärlichen Wirkmechanismen zu tun, welche Gebäude angeblich ohne jeglichen Arbeitsaufwand trocken legen sollen. All diese Geräte angebotenen Geräte können sich nicht auf die Definition einer Elektroosmose berufen,denn diese ist etwas völlig anderes und funktioniert mit dem Anlegen einer Gleichspannung an entsprechende einzubauende Elektroden. Also,die notwendigen wissenschaftlichen Aussagen zu diesen Geräten liegen seit vielen Jahrzehnten nicht vor trotz bereits durchgeführter Prüfungen einiger renomierter Institutionen. ......Die Normung schließt diese aus.... Aber es gibt scheinbar genügend Leute die eben an den Weihnachtsmann glauben, so das es auch nicht verwunderbar ist wenn derartige Geräte immer noch verkauft werden......... Folgende Fragen sollte man sich aber stellen: -Warum bekommt man eigentlich für diese an die Wand gedübelten Geräte seit Jahrzehnten keine allgemeinwissenschaftliche Anerkennung zustande, wenn diese doch so wunderbar funktionieren ??? -Warum muß man den Kunden mit scheinheiligen Wirkaussagen,Hochglanzprospekten,Dumpingpreisen und angeblichen Geld-zurück-Garantien und hundertjähriger Garantien auf das Gerät ködern ? -Wem nützt denn eine solche Gerätegarantie, die jedoch an der Garantie für trockene Mauern vorbeigeht... ? -Wozu soll der Kunde noch hundert andere Dinge lt.Check-Listen erfüllen, wenn doch das GERÄT so eine wunderbare Erfindung zur Trocknung der Mauern ist ? -Warum kann man diese Erfindung nicht definieren und schreibt jede Woche neuen Unsinn, nachdem es allgemein bekannt ist das eine Definition der Elektroosmose mit diesen angeblichen Wirkweisen von Funk,Welle,Magnetokinese,Skalarwelle u.a. absolut nicht gemeinsam hat ? Wäre die Trockenlegung eines Gebäudes so simpel und einfach zu lösen könnte sich doch jeder Kunde im Baumarkt diese Geräte kaufen, aufhängen und es wäre erledigt... Ich finde diese Art der Geschäftemacherei mit ahnungslosen Kunden auch als absolut unseriös und kann nur warnen vor dem Kauf derartiger Geräte, die Ihnen ohne jeglichen Arbeitsaufwand für ein paar Euro das goldene vom Himmel versprechen... Fahren Sie für dieses Geld lieber einmal mehr in den Urlaub und lüften in den Nachtstunden ihre Kellerräume.... Dieser Erfolg ist sicher vielversprechender als wie davon zu träume mit einem Gerät ohne jegliche Arbeitsleistung ab derzeit 780,-Euro netto ein trockenes Haus zu bekommen..... !!! Oder wie sagt man so schön: Gehirn einschalten vor der Unterschrift.....:-)
  2. Gast
    Sa, 2010-07-24 19:01
    Klagefeldzug - Chemie gegen Elektroosmose...... Bundesweite Abmahnungen gegen Gerätevertreiber Die ebenfalls gegen mein Unternehmen im September 2009 eingereichte einstweilíge Verfügung und Klage beim Landgericht Dresden 43 HK O 58/10, es zu unterlassen mit einer mauerentfeuchtenden Wirkung zur aktiven Elektroosmose zu werben wurde am 23.6.2010 vom Kläger zurückgezogen. Dies bedeutet, das die in der ÖNORM B 3355-2 genormte aktive Elektroosmose mit einzubauenden Elektroden im Mauerwerk absolut nichts mit den Geräten auf Funk,Wellen,Magnetokinese oder anderer Wirkmechanismen zu tun hat und sehr wohl zur Entfeuchtung verschiedener Mauerwerke einsetzbar ist, wenn diese Verfahren der aktuellen ÖNORM B 3355-2 entsprechen.Die darin genormte aktive Elektroosmose besitzt eine weltweit allgemeinwissenschaftliche Anerkennung und ist nicht mit den oben genannten einzelnen Geräten ohne wissenschaftliche Anerkennung zu verwechseln, denn es müssen bei diesem Verfahren Elektroden im Mauerwerk eingebaut werden. Diese werden dann dauerhaft mit einer Gleichspannung aus einem Steuerungsgerät betrieben, welches automatisch den Prozess der Trocknung des Mauerwerkes reguliert. Dies ändert sich auch nicht mit künstlich verbreiteten Einzelmeinungen einer angeblichen Nichtfunktion der Elektroosmose durch manch einen Chemieanbieter im Internet....oder anderer Ideen. Elektroosmosesysteme Marco Kusch www.elkinet.eu Tel/Fax 03501/525302
  3. Gast
    Mi, 2010-08-25 15:56
    Dies sagt doch alles aus zu dem Vorgehen der Chemiebranche.... http://www.tbas.de/upload/Kapitel-Mauerfeuchte/IN%20001%20Erkenntnisse%20Injektionsverfahren_low.pdf
  4. Gast
    Do, 2010-09-02 06:56
    Die aktive Elektroosmose ist ein Zauberkästchen ? Eine kritische Richtigstellung gegen die ständig negative Beschreibung der zugelassenen und genormten aktiven Elektroosmose (Verfahrender ÖNORM B3355-2) Seit einigen Jahren wird permanent dieses anerkannte System der elektrophysikalischen Verfahren durch chemische Anbieter angegriffen und mit den so genannten "Zauberkästchen" in einen Topf geworfen. Neuerdings werden auch seriöse Anbieter dieser Verfahren welche der Normung entsprechen mit fragwürdigen Klagetexten vor Gericht zitiert oder mit fragwürdigen Fernsehbeiträgen bein Kunden in Misskredit gebracht. Der neueste Beitrag des WDR ist dann eben auch kein hilfreicher Beitrag, denn er hält weder die Verfahrsgruppen richtig auseinander noch wird dem Kunden erklärend der Unterschied beigebracht, noch wurde richtig recherchiert wenn man Geräte als aktive elektroosmose bezeichnet. http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2010/0830/04_feuchtigkeit.jsp?mid=225508 Das es bundesweit einige fragwürdige Gerätschaften gibt, welche in den letzten Jahren die aktive Elektroosmose der ÖNORM nur benutzen um sich besser zu vermarkten ist nicht von der Hand zu weisen. Fachleuten der Branche sollte es doch aber leicht fallen dieses Treiben nicht ebenfalls zu betreiben und mit absichtlich vermischten Gerätschaften alles als eine angeblich nicht funktionierende aktive Elektroosmose zu beschreiben. Die Definition einer Elektroosmose lautet einfach ausgedrückt: Durch das Anlegen einer Gleichspannung an die Anode und Kathode wird die Feuchtigkeit zur Kathode wandern…. „Aktiv“ ist die Bezeichnung zur dauerhaft geregelten Stromzuführung an diese Elektroden… In dieser Definition steht also nichts von Übertragung in Wellenformen oder anderlei Ideen. Einiger dieser Geräte ohne Elektroden, im Volksmund auch als "Zauberkästchen benannt fehlt der wissenschaftliche Nachweis Ihrer generellen Funktion, es bedeutet aber längst nicht dass dies auch die seit vielen Jahrzehnten genormte aktive Elektroosmose betrifft und beide Dinge das selbe sind. Auch finde ich es eine absolute Frechheit das besonders die Anbieter chemischer Verfahren die Fachbegriffe wie Elektroosmose oder Elektrophysikalische Verfahren oder aktive Elektroosmose zur Werbung missbrauchen, um so auf sich aufmerksam zu machen . Wenn man diese Verfahren nicht vertreibt brauch man Sie auch nicht bewerben... Sicher hätte man genug über seine eigenen Verfahren der Injektagen zu berichten, dies wird allerdings dem Kunden tot geschwiegen. Auch auf diesem Sektor geht nicht alles mit rechten Dingen zu. Wenn man andererseits mit als ungeeignet eingestuften Klebefolien als Allheilmittel gegen Feuchtigkeit wirbt und dem Kunden dabei vergisst zu sagen das die Feuchtigkeit meist eine kapillar steigende Feuchte ist, welche von unten nach oben aufsteigt. http://www.baufachinformation.de/denkmalpflege.jsp?md=1988017185786 Jedenfalls wurden genügend wissenschaftliche Nachweise zur aktiven Elektroosmose erbracht. Das Zeugnis - Nr.2/18776/1 der Bundesanstalt für Materialprüfung Berlin vom 16.6.1978 zur Methode FEO-B von Tenge dürfte hier nur ein kleiner öffentlicher Beweis dafür sein, das diese Verfahren der verkabelten Elektroosmose sehr wohl funktionieren und dies bereits schon im Jahr 1976. Dort wurde im Langzeittest über 2 Jahre bewiesen, das eine Trocknung der Prüfwand mit Elektroden innerhalb von 4 Monaten mit durchschnittlich 90 Prozent erfolgte. Einige weitere Prüfungen zu den aktiven Verfahren fanden in den Folgejahren statt. Dazwischen liegen übrigens viele Jahre Weiterentwicklungen zu Elektroden und Steuerungen, die heute die absolute Langlebigkeit im Mauerwerk garantieren. Auch da wird nicht vergessen ständig zu behaupten das innerhalb kürzester Zeit der Stromfluss zwischen den Elektroden ausfällt, da die Feuchte weg wäre und die Elektroden innerhalb kurzer Zeit korrodieren oder Strom schädlich wäre - welch wunderbare Argumentation von Gegnern unseres Systems ... Wie kann das eintreten wenn wir bereits seit 20 Jahren dieses Verfahren verwenden? Es tritt eben nicht ein weil die Anlage mit der notwendigen Haushaltsfeuchte des Mauerwerkes und einem speziellem leitfähigem Putz arbeitet, sowie leitfähiger Kunststoff keinerlei Korrosion entwickelt und manch eine Steckdose eine höhere Spannung abgibt, wie wir mit unseren "geerdeten" Verfahren. Der Stromfluss zwischen Anode und Kathode wird mit Trocknung systematisch weniger... Soviel kurz dazu... Im übrigen wird die Elektroosmose in einigen anderen Wirtschaftszweigen schon längst eingesetzt und beweist auch damit Ihre Funktion. Auch deshalb ist Sie allgemeinwissenschaftlich anerkannt. Allein dies zeigt die mangelhafte Fachkompetenz dieser sich selbst ernannter Fachleute für etwas was Sie fachlich gar nicht kennen. Maximal wenn sich niemand um die Betreuung der Anlagen kümmert könnte es zu einem eventuellen Ausfall kommen und dies wird auch in der in 2006 geänderten ÖNORM B3355-2 empfohlen. Man müsste dann eben doch erst den Fach -und Sachverstand zu dieser Art der Mauertrockenlegung besitzen um derart argumentieren zu können. Interessant ist allerdings welche " Fachleute " sich da so besonders hervorheben bei Ihren Internet - Werbe - Kampagnen gegen ein offiziell genormtes und zugelassenes elektrophysikalisches Verfahren mit Elektroden. Sie können und wollen Ihren beschreibenden Inhalt der Zauberkästchen, welche sich seit Jahren auf eine angebliche drahtlose Elektroosmose beziehen (welche es in der Wissenschaft allerdings auch gar nicht gibt) mit der aktiven Elektroosmose nicht einmal mehr selbst auseinander halten oder mischen absichtlich alles in einem Topf zusammen und scheuen keinen Aufwand um dies noch zu vermarkten. So kann man sich dann damit selbst in den "Mittelpunkt der Geschichte" rücken... Meist sind es noch ganz zufällig solche Fachleute oder Firmen die selbst in dieser Branche tätig sind und dem Kunden meist Verfahren anleiern welche mit einer Mauertrockenlegung absolut nichts gemeinsam haben oder sogar als völlig ungeeignet unter baufachinformation.de auffindbar sind. Sie werben mit Wörtern wie Elektroosmose und elektrophysikalische Verfahren, bekämpfen Sie gleichzeitig vor Gericht und präsentieren beim draufklicken auf diese Werbung dem Kunden dann auch noch etwas völlig anderes oder wieder eine Hetzkampagne um den Kunden Ihre persönlichen Allheilmittel anzuleiern. Dabei vergisst man dann allerdings den Kunden beim Wörtchen "Injektage" über die neuesten Testergebnisse mit 60-80% Ausfall zu informieren, warum auch wenn man so zu Aufträgen kommt... Besser andere schlecht machen als die Kundschaft über solche Dinge zu informieren und mal bei sich selbst zu kehren…..Ich fand zumindest kein Wörtchen davon im Internet oder auf den angesprochenen Internetseiten dieser so werbenden Firmen. Viel Spaß bei der Kunden-Beratung mit solchen seriösen Fachleuten ! Das Online-Lexikon Wikipedia wird als Beweis vor Gericht zitiert, nur das die wenigsten dabei wissen das es sich hier um ein freies Lexikon handelt und die Eintragung zur Elektroosmose vorher von 55 anonymen Autoren frei erstellt wurde... Kein Wunder also wenn dann dort ganz zufällig eine gewollte "Nichtfunktion der Elektroosmose" zur Mauerwerksentfeuchtung entsteht, die allerdings völlig einer gültigen Bestandssanierungsnorm und derer wissenschaftlicher Erkenntnisse widerspricht... Es werden seit Jahren streitende und nicht abgeklärte Texte von Wissenschaftlern verwendet um die Nichtfunktion nochmals ganz dick zu unterstreichen. Deren Aussagen entsprechen allerdings nicht einmal der Allgemeinheit der Wissenschaftler und sind nur überalterte Einzelmeinungen , denn 2006 wurde diese einzige Norm zur Bestandssanierung aktualisiert . Da wird behauptet das diese Norm Schwachsinn wäre weil man wahrscheinlich die EU verschlief und schnell seine Heiligtümer vor der Konkurrenz schützen will….Es werden permanent unwahre Behauptungen von selbsternannten Kennern der Elektroosmose aufgestellt, niedergeschrieben, von anderen wieder abkopiert und vermehrt, welche weder eine simple "Grundausbildung" an einem dieser Verfahren besitzen, geschweige mit diesem Verfahren langfristig gearbeitet hätten um diese Aussagen treffen zu können. Welche Fachschuleinrichtung lehrt dieses spezielle Verfahren der aktiven Elektroosmose heute im Jahre 2009 ? An welchen Objekten wurden Studien in Deutschland durchgeführt ? Nirgends ! Und die berühmten Labortests sind nun mal etwas völlig anderes. Man hinkt einfach technisch und wissenschaftlich hinterher aber stellt sich schreiend vorn hin und behauptet…, frei nach dem Motto der andere müsse es ja dann bei Gericht beweisen…. Deshalb sicher auch kein Wunder das solch ein "Fachleute-Salat" entsteht... Aber was nicht ist kann ja noch werden... Die neue Berufsausbildung in diese Richtung zum Holz und Bautenschützer hätte zumindest eine Chance auch dieses Verfahren zu erlernen, vorausgesetzt der Wille einiger wäre dazu erst einmal vorhanden... Fachkräftemangel wird uns ja bereits heute attestiert und bundesweit gibt es nur ein paar wenige Firmen die eine aktive Elektroosmose der ÖNORM verwenden. Denn es sind über Jahrzehnte weitergegebene Erkenntnisse an denen nur wenige Fachfirmen eingeschult sind, so das es eben kein " Massenprodukt" aus dem Baumarkt ist welches man per Bedienungsanleitung in die Wand träufelt... Was allerdings bei diesen Mittelchen dann so rauskommt zeigt uns allen dann eindeutig der folgende Link: http://www.baufachinformation.de/...8049014622 Ich stelle jedenfalls eindeutig fest, das aktive Elektroosmoseanbieter welche diese normengerechte Verfahren verwenden keine Scharlatane sind., kein schnelles Geld verdienen wollen mit einem MASSENVERKAUF, sondern gezielt um jedes einzelne grundverschiedene Objekt bemüht sind und nur eingeschulte Fachfirmen dieses Verfahren erhalten und verwenden, um den entsprechenden Erfolg für unsere Kunden zu erzielen. Wäre dieses Verfahren so einfach und leicht, könnte man damit so schnell das große Geld verdienen wie behauptet wird, dann gäbe es die aktive Elektroosmose als MASSENPRODUKT - dies ist allerdings in den vergangenen Jahrzehnten nie eingetreten. Ich kann nur zu dieser Lügenkampagne sagen, selbst Kopf einschalten und nachdenken! Die allgemeine wissenschaftliche Anerkennung der Wirkung und praktischen Tauglichkeit liegt in der ÖNORM B 3355 -2 schon Jahrzehnte vor und wird mit der Aussage der gültigen Normung auch bestätigt. Auszug der Norm: Es werden ausschließlich Verfahrensgruppen berücksichtigt deren Wirkungsweise allgemeinwissenschaftlich anerkannt ist und deren praktische Tauglichkeit erwiesen ist. Darunter fällt die aktive Elektroosmose mit einzubauenden Elektroden im Mauerwerk und dem Anlagen einer Gleichspannung von bis zu 15 Volt. Andere Geräte sind dort nicht behandelt. Weder Funkwellen, Magnetokinese, Radiowellen, drahtlos oder "sonst was" werden Sie dort vorfinden und dies sicher nicht ohne Grund bei den bereits seit vielen Jahren fehlenden allgemenwissenschaftlichen anerkannten Funktionsbeweisen . Die gültige Normung sowie das BAM-Prüfzeugnis kann jedenfalls bei uns eingesehen werden. Auch die Informationen von Baufachinformation zu Prüfungen sind hier abrufbar: http://www.baufachinformation.de/...8017185775 Nun stellt sich nur noch die Frage zu diesem Vorgehen: Welche Interessen mögen wohl bei dieser Art der Vorgehensweise einer ständigen Kundenverdummenden Herabwürdigung eines anerkannten Verfahrens der aktiven Elektroosmose vorhanden sein...?... Will man den Markt bereinigen um sich Wettbewerbsvorteile zu beschaffen ? Und wenn man diese Kampagne weiter so betreibt, dann unterstelle ich den betreffenden Mitstreitern am Markt eine arglistige Täuschung der Kundschaft. Elektroosmosesysteme Marco Kusch www.elkinet.eu
  5. Gast
    Mi, 2011-04-06 06:22
    http://www.marktplatz-mittelstand.de/pirna/475287-elkinet-elektroosmose/bilder
  • Das könnte Sie auch interessieren: