Maschinelle Verlegung von Betonpflastersteinen

Maschinelle Verlegung von Betonpflastersteinen
Fachvereinigung SLG veröffentlicht Merkblatt

Der sachgerechte Einsatz von Verlegemaschinen im Pflasterbau ist das zentrale Thema eines neuen Merkblatts der Fachvereinigung Betonprodukte für Straßen-, Landschafts- und Gartenbau e.V. (SLG).Aufgrund der wirtschaftlichen Vorteile und besseren Arbeitsbedingungen erhält die maschinelle Verlegung von Betonpflastersteinen immer mehr Zuspruch. Diese Vorteile gilt es ohne Abstriche an die Funktionalität der Verkehrsflächenbefestigung beizubehalten. Der Expertenrat ist hilfreich, denn bei der maschinellen Verlegung müssen gewisse „Spielregeln“ eingehalten werden. Die SLG hat entsprechende Empfehlungen in dem neuen Merkblatt zusammengefasst.

Zur Sprache kommen Hinweise zur Planung und Baustellenorganisation, Anforderungen an das Verlegegerät sowie die Bauausführung und Empfehlungen an den Steinhersteller. Das Merkblatt ist zum Preis von 4,50 Euro bei der SLG erhältlich:

Fachvereinigung SLG
Schlossallee 10
53179 Bonn
Tel. 0228/95456-21
Fax 0228/95456-90
E-Mail:slg@betoninfo.de.
Bestellung im Internet: www.slg-betonprodukte.de, Rubrik Service.

Die maschinelle Verlegung von Betonpflastersteinen ist das Thema eines neuen Merkblatts der Fachvereinigung SLG.
Foto: SLG