Mit dem Rolladen gegen Energieverschwendung

Sie können das Wohlbefinden steigern, präventiv gegen Einbrüche wirken, als Sonnenschutz fungieren und zudem auch noch Energie sparen. Moderne Rolläden sind wirklich sehr praktisch, wobei man unbedingt darauf achten sollte, dass Modelle aus längst vergangenen Tagen nicht doch eher zu einem Energieleck werden. Wir erklären, worauf man unbedingt achten sollte.

Energieeffizienz durch motorisierte Rolläden

Was die alten Rolläden betrifft, die man noch von Hand auf- und zuziehen musste, kann man in Hinblick auf die Wärmedämmung in manchen Fällen von einem regelrechten Desaster sprechen. Die Öffnung, aus der das Zugband bei den alten Modellen kam, war irgendwie auch immer eine Einladung für kleine Insekten, es sich im Wohn- oder Schlafzimmer gemütlich zu machen und auch der Wind zog durch diese Öffnung kalt in den Wohnbereich. Das Problem konnte man allerdings auch relativ leicht lösen, indem man einfach eine spezielle Abdeckung kaufte, die einen Großteil der Wärme in der Wohnung hielt und den Wind vor der Tür ließ. Heute sieht sie Sache schon ganz anders aus. Motorisierte Rolläden sind tatsächlich ziemlich energieeffizient: Tagsüber lässt man Sonnenlicht und Wärme durch die Fenster hinein und am Abend, wenn man die Rolläden per Knopfdruck herunterlässt, helfen sie, die Wärme zu speichern. Meistens kann man die „Schließzeiten“ sogar über eine kleine Fernbedienung einstellen oder die Rolläden ganz bequem vom Esszimmertisch oder aus dem Bett heraus ansteuern. Zwischen den herabgefahrenen Rolläden und dem Fenster entsteht zudem ein Luftpolster, das auch als wirkungsvoller Frostschutz für die Fenster eingesetzt werden kann und sollte. Während der kalten Jahreszeit können bis zu 12 Prozent der Heizkosten durch das rechtzeitige Schließen eingespart werden. Bei schönem Wetter gilt natürlich das Gegenteil, damit die Sonne die Innenräume wärmen kann. Auch die unkomplizierte Anbringung ist ein Vorteil: Man kann den Rolladen anbringen ohne Bohren, Hämmern oder sonstige aufwendige Montagearbeiten. Und das sind noch nicht alle Vorteile!

Anderweitige Vorteile

Auch gegen Einbrüche wirken die Vorrichtungen ziemlich gut. Der Aufwand, sich durch die stabilen Lamellen zu kämpfen, um an die Tür oder das Fenster zu kommen, wird von kriminellen Subjekten eher ungern betrieben. Somit hat ein Rolladen auf Einbrecher also auch eine abschreckende Wirkung. Ein Aufschieben von außen ist nur schwer möglich, da die meisten Einbrecher nicht über die nötige Kraft verfügen, um einem Gegengewicht von 100 Kilogramm Paroli bieten zu können. Mittlerweile können auch Security-Systeme verbaut werden, die bei einem Einbruch oder einer etwaigen Beschädigung ganz automatisch eine Warnung herausgeben. Es ist sogar möglich, den Status der Rolläden abzufragen. Der offensichtlichste Vorteil ist natürlich der Sichtschutz. Die vollständig geschlossenen, lichtundurchlässigen Lamellen bieten keine Möglichkeit, in die Wohnung hineinzuschauen. So schützen die Rolläden auch vor Hitze und gleißendem Sonnenlicht. Man kann also sagen, dass vieles für den Einbau von Rolläden spricht.