Mobil in Europa - Der Europaservice der Bundesagentur für Arbeit geht an den Start

Mobil in Europa - Der Europaservice der Bundesagentur für Arbeit geht an den Start

Berufliche Mobilität innerhalb der erweiterten EU noch besser fördern und damit zum Abbau der Arbeitslosigkeit beitragen diese zentralen Ziele verfolgt der neue Europaservice der Bundesagentur für Arbeit (ES-BA), der am 28. Januar 2005 mit der Eröffnung des Europaservice-Center in Berlin bundesweit an 15 Standorten startet.Kernaufgabe des ES-BA ist die Vermittlung von Arbeitsuchenden auf dem europäischen Arbeitsmarkt. Darüber hinaus informieren die Beratungs- und Vermittlungsteams vom Europaservice über Ausbildung, Studium und Berufstätigkeit in der EU.

Ein besonderes Augenmerk gilt künftig der Kundengruppe Arbeitgeber. Der Arbeitgeberservice im ES-BA unterstützt Unternehmen, Betriebe und Verbände, die das große Potenzial an qualifizierten Fachkräften des europäischen Binnenmarktes nutzen möchten. Stärker als bisher akquirieren die Mitarbeiter Stellen bei ausländischen Arbeitgebern.

Zu den speziellen Dienstleistungen des Europaservice der BA gehört auch die Vermittlung von Führungskräften aus Europa nach Deutschland und umgekehrt.

Mit dem Europaservice bündelt die BA ihre europäischen Beratungs- und Vermittlungsleistungen für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die sie im Netz der europäischen Arbeitsverwaltungen European Employment Services (EURES), der nationalen Zentren für Berufsberatung Euroguidance und in der Rückkehrerberatung für Migranten bereits seit vielen Jahren anbietet. Der neue Service bietet diese bewährten Dienstleistungen nun regional einheitlich, effizienter und noch kundenfreundlicher. Verantwortlich für den ES-BA ist die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV), die internationale Personalagentur der BA.

Die ES-BA-Zentrale hat ihren Sitz in der ZAV in Bonn. Sie koordiniert die Arbeit der 130 Mitarbeiter in den 15 regionalen ES-BA-Zentren Rostock, Hamburg, Bremen, Berlin, Magdeburg, Dortmund, Köln, Erfurt, Pirna, Trier/Saarbrücken, Frankfurt am Main, Rastatt, Stuttgart, Nürnberg und München.

Zum Netzwerk des Europa-Service gehören außerdem die EURES-Berater in den Grenzregionen. Auch sie informieren über Mobilität, Ausbildung, Studium und Arbeit innerhalb Europas. Die Europa-Assistenten der örtlichen Agenturen für Arbeit sind Ansprechpartner für Erstinformationen zum europäischen Binnenmarkt.

Mit ihrem neuen Europa-Service unterstreicht die Bundesagentur für Arbeit die Bedeutung von Arbeitsvermittlung und -beratung auf internationaler Ebene und trägt dazu bei, die beschäftigungs- und bildungspolitischen Strategien des Europäischen Rates und der Europäischen Kommission wirksamer umzusetzen.

Nähere Informationen zum europäischen Arbeitsmarkt unter www.europaserviceba.de und unter der Europa- und Auslands-Hotline der Bundesagentur für Arbeit 0180 - 522 20 23 (0,12 €/Minute).

Informationen zum Europaservice der BA in der Pressestelle der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung unter Telefon 0228/ 713- 1350.