Moderne Fußbodenbaustoffe sind ökologisch, leicht und hoch belastbar

Moderne Fußbodenbaustoffe sind ökologisch, leicht und hoch belastbar
Altbausanierung

(djd/pt). Altbauwohnungen haben einen besonderen Charme - dafür nimmt man selbst größere Renovierungen in Kauf. Besonderes Augenmerk verlangen dabei die Fußböden: Oftmals sind hohe Niveauunterschiede zwischen den Räumen auszugleichen, Leitungen und Rohre sollen am besten gleich mit im Boden verschwinden. Dass die verwendeten Baumaterialien unbedenklich sind, ist heute ein Muss. Hier ist ein leichter, dabei hoch belastbarer und ökologischer Bodenbaustoff gefragt - nach dem man aber nicht lange suchen muss. Kiesel (www.kiesel.com) hat ihn: Servofix SLA. Höhenausgleich und Bodenverlegung von Leitungen sind mit diesem Material kein Problem. Denn auch wenn man Servofix 10 cm hoch aufträgt, kommen erst 70 kg pro Quadratmeter zusammen - da macht jede Statik mit. Servofix besteht im Wesentlichen aus einem zementgebundenen Blähglasgranulat, das aus Altglas gewonnen wird und damit über jeden Schadstoffverdacht erhaben ist. Der Baustoff ist angenehm zu verarbeiten - er wird wie ein Estrich auf den vorbehandelten Untergrund aufgetragen. Für optimale Trittschalldämmung stellt Kiesel Okaphone-Platten bereit, die man auf die Servofix-Schicht aufklebt. Die Platten vertragen hohe Punktbelastungen, so dass man auf ihnen jeden Bodenbelag problemlos verlegen kann. Mit diesem System abgestimmter Komponenten erzielt man sicher das gewünschte Ergebnis.