Nachhaltigkeit - wen interessiert's wirklich?

Sehr geehrte Damen udn Herren, ich habe vor zwei Wochen meine Arbeit als Referentin für Nachhaltigkeit im bauforumstahl aufgenommen und nun mit Erschrecken festgestellt, dass die "Nachhaltigkeits-Menschen" scheinbar in einer ganz eigenen Welt leben, die von den wirklichen Planern und Bauenden gar nicht wahrgenommen wird. Nun frage ich mich natürlich, woran es liegt, dass sich keiner für das Thema interessiert. Hohe Kosten, Wirtschaftskrise, zu kompliziert oder doch "einfach egal"? Was meinen Sie dazu, was interessiert sie bei dem Aspekt, was finden Sie gut oder schlecht, was müsste getan werden, um Ihnen das Thema "Nachhaltiges Bauen" näher zu bringen, oder halten Sie das ganze nur für eine Modeerscheinung? Ich würde mich sehr über Antworten von Bauenden, Planenden und INteressierten (oder auch Desinteressierten) freuen. Mit freundlichem Gruß, D. Fischer

Weil der Begriff nicht verstanden ...

... und zum Teil falsch kommuniziert wird, ist das Thema für viele zu abstrakt. Wenn man Bauherren und Unternehmern aufzeigen kann, dass damit auch wirtschaftliche Aspekte wie, ökonomisches Einsparpotential und effizienter Ressourcen- und Personaleinsatz verbunden sind, dann wird es auch interessant, weil unter dem Strich richtig Geld gespart werden kann. Das Thema ausschließlich auf Umweltfragen zu reduzieren ist nicht nur einseitig, sondern regelrecht falsch. Das ist greenwashing pur... MfG