Naturstein direkt auf WDVS ?Dieser unüberwindlich erscheinende Gegensatz - lange waren Fassadendämmsysteme nur mit Putz oder Kli

Naturstein direkt auf WDVS ?

Dieser unüberwindlich erscheinende Gegensatz - lange waren Fassadendämmsysteme nur mit Putz oder Klinkerriemchen denkbar - ist nun gelöst. Das Sto-Natursteinsortiment erlaubt die Verknüpfung eines aktuellen Architektur-Oberflächen-Trends mit den energetischen Grundbedürfnissen heutigen Bauens.

Bereits in der Antike wurde Naturstein - beim Bau der ägyptischen Pyramiden oder der klassischen Architektur Griechlands als Verblendmauerwerk - ausgeführt. Die Qualität der Methode - der Verkleidung einfachen Kernmauerwerks - beweisen die zahlreichen Bauwerke, die in dieser Ausführung die Jahrhunderte größtenteils unbeschadet überdauerten. Neben den drei bereits genannten Wegen zur Natursteinfassade - massives Mauerwerk , Verblendmauerwerk und vorgehängte, hinterlüftete Fassade - steht nun mit der Sto-Natursteinkollektion eine vierte schlanke Systemvariante ohne Unterkonstruktion bzw. Anker zur Verfügung.Wirtschaftliche Natursteinfassade

Die Ausführung erfolgt als Fassadendämmsystem mit geschlossenem Fugenbild, d.h. ohne offene, sichtbare Fugen. Das Verfahren ist kostengünstiger als die Montage eines VHF-Systems, da auf eine Unterkonstruktion verzichtet werden kann.

Das Sto-Natursteinsortiment
Das Sortiment umfasst acht frostbeständige, original Natursteinsorten ( einen Kalkstein und sieben Granite ). Die Natursteinfliesen sind in zwei Formaten mit jeweils 10 mm Dicke erhältlich ( Format 305x305 mm ohne Einschränkung, Format 610x305 mm bis 4 Meter Höhe einsetzbar ). Naturstein wurde als Ergänzung in die Sto-Zulassung Z-33.46-422 aufgenommen und ist somit als weitere Oberfläche auf einem zugelassenen Wärmedämm-Verbundsystem möglich