Neue elektronische Nachschlagewerke bei C.H.Beck

Neue elektronische Nachschlagewerke bei C.H.Beck

BeckÂ’sche Online-Kommentare zu Arbeitsrecht und Grundbuchordnung

München, 19. Juli 2006 – Der Beck’sche Online-Kommentar Grundbuchordnung ist das neueste elektronische Nachschlagewerk aus dem Verlag C.H.Beck. Ab kommender Woche wird der Titel, kurz BeckOK Grundbuchordnung, für alle Kunden der preisgekrönten Datenbank beck-online (www.beck-online.de) im Einzeldokumentenbezug per Internet verfügbar sein. Bereits am vergangenen Freitag hatte der juristische Fachverlag die Module „Arbeitsrecht plus“ und „Arbeitsrecht premium“ seiner Datenbank beck-online um den neuen Beck’schen Online-Kommentar zum Arbeitsrecht (BeckOK Arbeitsrecht) erweitert.
Speziell für die schnelle und effektive Arbeit am Bildschirm ist sowohl der BeckOK Arbeitsrecht (Hrsg. Prof. Dr. Christian Rolfs, Universität Bielefeld / Prof. Dr. Richard Giesen, Universität Gießen / Dr. Ralf Kreikebohm, Direktor Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover / Prof. Dr. Peter Udsching, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht), als auch der BeckOK Grundbuchordnung (Hrsg. Prof. Dr. Stefan Hügel, Notar) konzipiert. Der Nutzer blättert nicht mehr wie in einem Buch, sondern gelangt per Maus-Klicks zielgerichtet zum gesuchten Ergebnis. Dafür sorgt der BeckOK-typische dreistufige Aufbau: Dieser setzt sich zusammen aus einer Übersichtsebene mit knappen Kurzerläuterungen, einer Standardebene mit ausführlichen Kommentierungen und einer Detailebene mit Mustern, Beispielen und Checklisten für die Praxis. Alle zitierten Entscheidungen, Aufsätze, Kommentare und Gesetze sind miteinander verlinkt. Klickt der Nutzer auf eine für ihn relevante Fundstelle im Kommentartext, springt er direkt zur einschlägigen Rechtsprechung und weiterführenden Literatur. Langwieriges Blättern in verschiedenen Zeitschriften und Büchern entfällt.

Fortlaufende Aktualisierung durch erfahrene Juristen

Während der BeckOK Arbeitsrecht einen Umfang von derzeit etwa 2.800 Seiten eines vergleichbaren Druckwerks aufweist, bringt es der BeckOK Grundbuchordnung auf etwa 2.000 Seiten. Spezialisierte Redaktionsteams, bestehend aus berufserfahrenen Juristen, halten die praxisorientierten Kommentare fortlaufend aktuell und arbeiten wichtige Änderungen und Ergänzungen sofort ein. Alle Beck’schen Online-Kommentare sind zitierfähig wie ein Buch. Ältere Fassungen bleiben im Archiv abrufbar.

Verfügbar sind Beck’sche Online-Kommentare beispielsweise bereits zum Sozialrecht, TVöD, Umweltrecht und zur VOB Teil B. Bis zum Jahresende sollen insgesamt fünfzehn der neuartigen Online-Kommentare über beck-online abrufbar sein, darunter zum Strafrecht, GmbH-Gesetz und Öffentlichen Baurecht.

Das Düsseldorfer Institut für Informationsrecht (ZfI) kürte beck-online für 2006, und damit zum zweiten Mal in Folge, zum Testsieger unter den kostenpflichtigen juristischen Datendiensten auf dem deutschen Markt. Die seit fünf Jahren bestehende Datenbank beck-online erhielt als einzige von den vier Testkandidaten die Gesamtnote „GUT“.

Weitere Informationen zu den BeckÂ’schen Online-Kommentaren finden Sie im Internet unter www.beck-online.de.