„Neue Qualifikationen - Neue Prüfungen“: BIBB-Fachtagung

„Neue Qualifikationen - Neue Prüfungen“: BIBB-Fachtagung
zu den neuen Metall- und Elektroberufen

____________________________________________________________________
___________________________________________________________________________

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) will in Zusammenarbeit
mit Ministerien, Sozialpartnern und Fachverbänden im Rahmen einer
zweitägigen Konferenz die notwendigen Veränderungen bei den
Prüfungsformen für Auszubildende in den neu geregelten Metall- und
Elektroberufen öffentlich diskutieren. Im Metall- und Elektro-
bereich werden zurzeit mehr als 70.000 Jugendliche ausgebildet. Durch die Veränderung der Technik und Arbeitsorganisation in den
Betrieben ergeben sich neue Anforderungen an die Facharbeiter/
-innen. Eigenverantwortliche Disposition, Prozessorientierung und
Qualitätsmanagement haben an Bedeutung gewonnen. Diese ver-
änderten Qualifikationsanforderungen müssen sich konsequenter-
weise auch in den Prüfungen der Auszubildenden widerspiegeln.
Daher wurden in den modernisierten Ausbildungsordnungen neue
Prüfungsstrukturen und -formen festgelegt, z. B. gestreckte
Abschlussprüfung, betriebliches Projekt und praktische Aufgabe.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
hat der Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie
(ZVEI) in Zusammenarbeit mit dem Zentralverband der Deutschen
Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) sowie der
IG Metall und unter Mitwirkung des BIBB praktische Erläuterungen
und Umsetzungshilfen für die Prüfungsregelungen der industriellen
und handwerklichen Elektroberufe erarbeitet. Diese werden auf der
Veranstaltung erläutert, neue Prüfungsstrukturen und -formen
diskutiert sowie Beispiele für Prüfungsaufgaben für die neuen
Metall- und Elektroberufe vorgestellt.

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und laden
Sie ein zu einer

Pressekonferenz am Donnerstag, 30. November 2006, um 9:30 Uhr,
in der Stadthalle Bad Godesberg, Koblenzer Str. 80,
53177 Bonn-Bad Godesberg.

Teilnehmer/-innen sind:

- Kornelia Haugg, Abteilungsleiterin „Berufliche Bildung;
Lebenslanges Lernen“ im Bundesministerium für Bildung und
Forschung (BMBF),
- Manfred Kremer, Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung
(BIBB),
- Irmgard Frank, Leiterin der Abteilung „Ordnung der Berufsbildung“
im BIBB,
- Gotthard Graß, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Elektro-
technik- und Elektronikindustrie (ZVEI),
- Lothar Hellmann, Mitglied des Vorstandes des Zentralverbandes der
Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH),
- Dr. Klaus Heimann, Abteilungsleiter „Jugend-, Bildungs- und
Qualifizierungspolitik“, IG Metall.

Bitte geben Sie uns Bescheid, wenn Sie an der Pressekonferenz
und/oder der Fachtagung teilnehmen möchten. Zusagen richten Sie
bitte an das Presse- und Öffentlichkeitsreferat des BIBB unter:
pr@bibb.de bzw. Fax: 0228 / 107-2982.

Als Medienvertreter/-in haben Sie die Gelegenheit, kostenlos an
der Fachtagung teilzunehmen.

Ãœber Einzelheiten des Programms informiert Sie ein Faltblatt, das
Sie im Internetangebot des BIBB herunterladen können unter
http://www.bibb.de/de/1427.htm

Inhaltliche Auskünfte zur Fachtagung erteilt:
Hans Borch, Tel.: 0228 / 107-2625; Fax: 0228 / 107-2993;
E-Mail: borch@bibb.de