Ob Strom, Gas oder Wärme: Rechnungsprüfung zahlt sich aus

ÖBB und EDEKA prüfen Rechnungen mit dem AKTIF dataService

Mit der ÖBB-Infrastruktur Bau AG (Österreichischen Bundesbahnen) und der deutschen EDEKA Versorgungsgesellschaft setzen jetzt auch zwei große Energiebeschaffungsorganisationen auf die Rechnungs-prüfung des Energielogistiksystems AKTIF dataService. Die beiden Unternehmen nutzen dieses Modul dabei nicht nur für die Prüfung von Netznutzungsrechnungen, sondern auch für die Kontrolle von Liefer-rechnungen oder Beistellungen - und dies spartenübergreifend für Strom und Gas beziehungsweise zusätzlich für Fernwärme (ÖBB). „Sicherheit und Transparenz in der Rechnungsprüfung zahlt sich für uns in barer Münze aus. Denn damit gehen wir sicher, dass wir nicht zuviel bezahlen. Zudem ist der Aufwand für die Prüfung der Rechnun-gen drastisch zurückgegangen„ so Frank Lütjohann, Leiter Ein-kauf/Vertrieb bei der EDEKA Versorgungsgesellschaft. Darüber hinaus trägt die AKTIF-Rechnungsprüfung zu mehr Planungssicherheit bei. Denn das System rechnet auf Basis der hinterlegten Netznutzungs-entgelte der Verteilnetzbetreiber automatisch hoch, welche Netznut-zungskosten tatsächlich zu erwarten sind. Dabei werden auch Preis-bestandteile wie Konzessionsabgabe oder KWKG berücksichtigt. Auf Grundlage der Ergebnisse werden gleichzeitig entsprechende Rück-stellungen gebildet, eine wichtige Grundlage für die operative Unter-nehmensführung.
Die Rechnungsprüfung von AKTIF unterstützt den gesamten Prozess vom Rechnungseingang bis hin zur Freigabe. Dabei unterstützt AKTIF auch die automatisierte Belegerfassung, egal ob es sich um einen Einzelbeleg oder um eine Sammelrechnung mit mehreren hundert Seiten handelt. Dabei können bei Bedarf die Belege gescannt und mit Hilfe von OCR-Verfahren in lesbaren Text umgewandelt werden. Das System erkennt automatisch, ob es sich um eine Rechnung oder um einen anderen Dokumententyp handelt. Dabei können auch elektronische Rechnungen, die beispielsweise im EDIFACT-Format INVOICE eingehen, verarbeitet werden.

Die Rechnungsprüfung liefert daneben die Basis für umfangreiche Auswer-tungen, für ein effizientes Controlling sowie für die Rentabilitätsberechnung und die Angebotskalkulation. So können die errechneten Beträge beispiels-weise als Gesamtüberblick für den Einzelkunden, für Bündelkunden oder Kundengruppen sowie ganz strikt nach Netzbetreiber sortiert dargestellt werden. Daneben lassen sich aber jederzeit auch andere Sichten generie-ren, etwa eine Liste der Kunden, die von einer Preisänderung betroffen sind. Sämtliche Berichte lassen sich in verschiedene Formate exportieren, bei-spielsweise in PDF, Excel, Powerpoint oder auch in HTML. Damit können die Ergebnisse bequem weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen:
AKTIF Technology GmbH Silke Söldner
Töpferstr. 9 D-01968 Senftenberg
Tel: +49 3573 14 88 0 - Fax: +49 3573 14 88 29
soeldner@aktif-technology.com
www.aktif-technology.com Presse- und

Die AKTIF Technology GmbH, Senftenberg, beschäftigt sich seit ihrer Gründung 1997 mit Lösungen für Energiemanagement und -logistik im liberalisierten Energiemarkt. Neben individuellen Projekten für industrielle Großverbraucher stand die Entwicklung einer Standardlösung im Vordergrund, mit der AKTIF als einer der ersten Anbieter Mitte 2000 auf den Markt kam. Zu den AKTIF-Anwendern gehören Unternehmen wie EHA, LET oder Energie Plus, aber auch Industrieunternehmen wie die Vattenfall Europe Mining AG. Am Standort Senftenberg beschäftigt AKTIF derzeit rund 20 Mitarbeiter. AKTIF ist Initiator der EDNA-Initiative, die sich intensiv um die Automatisierung der Geschäftsprozesse zwischen den Marktteilnehmern im Energiemarkt bemüht. Der Initiative gehören mehr als 50 Softwarehäuser, Beratungsunternehmen und Anwender aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden und Skandinavien an.