Ökologisches Bauen mit Naturbims-Steinen von Bisotherm

Ökologisches Bauen mit Naturbims-Steinen von Bisotherm

Umweltschutz vom Keller bis zum Dach

Fortschreitende Umweltbelastungen, steigende Energiepreise und zunehmende Allergieanfälligkeit bei Kindern so mancher Bauherr möchte zumindest in den eigenen vier Wänden mit gutem Gewissen wohnen und entscheidet sich für eine ökologisch vorteilhafte, Bauweise mit umweltverträglichen Baustoffen. Dass dabei auch die Ästhetik nicht zu kurz kommen muss, bewiesen jetzt die Bauherren eines Einfamilienhauses im rheinland-pfälzischen Nimshuscheid. Den Grundstein für das ökologische Bauen legte dabei das Bitburger Bauunternehmen Weiler-Bau mit den Bisotherm-Steinen Bisotherm Classic und Bisoplan Super.Am Anfang stand der Traum von lichtdurchfluteten Räumen, Holzbalkendecken und einer offenen Gestaltung mit versetzten Geschossen. Neben den eher optischen Aspekten sollten jedoch auch die bauphysikalischen Faktoren zum Wohlfühlen beitragen. Deshalb legten die Bauherren des südlich von Prüm in Nimshuscheid gelegenen Einfamilienhauses besonderen Wert auf natürliche Baustoffe, die einen niedrigen Energieverbrauch sowie ein gesundes und umweltschonendes Wohnen garantieren: „Wir haben uns über die vielfältigen Möglichkeiten beim ökologischen Hausbau intensiv beraten lassen und diese für unser Eigenheim konsequent genutzt,“ so die Bauherren: Eine wärmebrückenfreie, dampfdiffusionsoffene Bauweise im Wand- und Dachbereich sowie eine Null-CO2-Heizung kennzeichnen dementsprechend das zweigeschossige, 160 Quadratmeter große Gebäude: Der wasserführende Holzofen und Vakuumröhenkollektoren speisen den thermischen Wasserspeicher. Die Holzfeuerung mit Kamin im Wohnzimmer sorgt nicht nur für eine behagliche Atmosphäre, sonde zusammen mit einer Fußbodenheizung auch für angenehme Raumtemperaturen. „Aber selbst ohne Strom und fossile Brennstoffe lässt sich das ganze Haus allein mit dem Feuer im Wohnzimmer problemlos beheizen“, erklären die Bauherren.

Ökologisch und ökonomisch zugleich

So wohlbedacht die Wärmeversorgung des neuen Hauses war, so bewusst fiel die Entscheidung für einen komplett mineralischen Wandaufbau. Die mit dem Bau beauftragte Weiler-Bau GmbH & Co. KG setzte dabei auf Produkte der Bisotherm GmbH in Mülheim-Kärlich. Denn die Bisotherm-Steinserie besteht aus Naturbimsstein, ist frei von Giftstoffen und zeichnet sich durch hervorragende Wärmedämm- sowie Schallisolationseigenschaften aus. Die spezialgefertigten, plangenauen Steine ermöglichen zeitgemäßes und energiesparendes Bauen. So wurde im Kellerraum der bewährte Bisoplan Cassic SWplus 12 verbaut und beim Bau der Außenwände kam der neue BisoplanSuper zum Einsatz. Dank intensiver Forschung konnte die Wärmeleitfähigkeit dieses bewährten Plansteins jüngst auf l 0,10 W/mK verbessert werden. Dies entspricht U-Werten ab 0,19 W/m²K, den zur Zeit besten in der Leichtbetonindustrie. Darüber hinaus ermöglicht die Bisotherm-Serie eine gute Dampfdiffusionsfähigkeit und eine große Variabilität des Taupunkts im Wandquerschnitt je nach Außentemperatur. Ein weiteres Plus ist, dass sich die Oberflächen der Steine problemlos gestalten lassen.

Monolithische Bauweise spart viel Zeit

In puncto Schnelligkeit bieten die Bisotherm-Steine aus Naturbims ebenfalls viele Vorteile: Sie werden mit einem speziellen, wärmedämmenden Dünnbettmörtel verarbeitet, was gegenüber der konventionellen Mauerwerkstechnik eine erhebliche Arbeitszeitersparnis bedeutet. Zusätzliche Arbeitsschritte zur Isolierung entfallen, weil die Steine eine monolithische Bauweise erlauben und deshalb keine weiteren Dämmhilfen benötigen. Ihr spezielles Nut- und Federsystem sowie das niedrige Gewicht garantieren zudem eine leichte Verarbeitung und erhöhen die Maurerleistung.

Dank eines raschen Baufortschritts verdeckt diese inneren Werte des Hauses in Nimshuscheid mittlerweile der Innenputz. „Bald können wir einziehen und alle Vorteile des ökologischen Wohnens genießen“, freuen sich die Eigenheimbesitzer.