Pflichten des Mieters

Die oberste Pflicht eines Mieters ist die Zahlung der Miete.

Die Höhe der Miete wurde vor Beginn des Mietverhältnisses vereinbart und schriftlich im Mietvertrag festgehalten. Seit dem1. Januar 2001 ist es gesetzlich geregelt, dass der Mieter zu Monatsanfang seine Miete zahlt, spätestens aber am 3. Werktag des Monats. Auch ohne Mahnung oder erneute Aufforderung gerät der Mieter dann ab dem 4. Werktag des Monats bei Nichtzahlung, in Verzug. Hier sei aber Obacht gegeben, denn Zahlung bedeutet hier, dass der Vermieter spätestens am 3. Werktag des Monats über die Miete verfügen kann. Ist dies nicht der Fall, so kann er von dem Mieter 5 % Verzugszinsen einfordern.